Trackday in Spa-Francorchamps…seit Januar freu ich mich schon drauf, Mitte Juni war es endlich soweit. Lustigerweise hatte mich das Hotel kurz vor dem Trip angerufen: man war untröstlich, dass ausgerechnet während meines Aufenthaltes das Spa geschlossen wäre. Ich erklärte gnädig dass ich ebenfalls untröstlich sei, aber dennoch anreisen würde…

Schon die Anfahrt war ein Erlebnis: im Alfa-Konvoi Richtung Belgien,  in Spa kurz eingecheckt und dann noch Pizza und Bier mit jeder Menge netten Leuten!

GTAM "testa streta" mit Spica-Einspritzung   copyright by fuelbrothers.de

GTAm „testa stretta“ Motor mit Doppelzündung und Spica-Einspritzung copyright by fuelbrothers.de

Es gab an diesem Abend in Spa dann kaum einen Parkplatz auf dem kein Alfa stand! Von der Giulietta bis zur Nuova Giulietta war alles vertreten, teils „bone stock“ , teils verbreitert und im Renntrim mit sidepipe und Slicks. Um die ersten 4c die man in freier Wildbahn zu Gesicht bekam bildeten sich Alfisti-Ansammlungen, der lokale Pizzabäcker war ebenfalls ganz aus dem Häuschen.

Am nächsten Morgen war dann bereits um 7 check-in an der Strecke in Francorchamps- Verzichtserklärung unterschreiben und bestätigen dass man für jeden Meter beschädigte Leitplanke 300€ überweist, dann Fahrerbesprechung (leider verpasst, dafür Kaffee bekommen) und das Auto fertigmachen. Gegen 9 ging´s dann los, und spätestens jetzt ist aufgefallen dass deutlich mehr Teilnehmer als noch im letzten Jahr da waren: es gab Stau in der Boxengasse, weil immer nur maximal 90 Autos gleichzeitig auf die Strecke dürfen.

Unverkennbar Zagato! Ein Alfa SZ copyright by fuelbrothers.de

Die ersten 30min hab ich mir dann auch gleich mal gespart und stattdessen noch einen Kaffee getrunken- gerade auf den ersten Runden gehen manche Fahrer etwas überengagiert ans Werk, und ich hatte wenig Lust mit irgendeinem Hobby-Rennfahrer Lack zu tauschen. Nach ein paar Eingewöhnungsrunden und diversen Schreckmomenten („seit wann ist denn hier eine Kurve“ oder „ging die nicht letztes Jahr voll? Ach nee, das war die nächste…“) hatte ich dann wieder mächtig Spaß. Spa ist einfach eine geile Strecke…tolle Streckenführung in 3D, eine echte Berg- und Talbahn. Es gibt wenig besseres als bei knapp 160 und Gaspedal am Bodenblech mit 30cm Abstand an der Boxenmauer entlangzuballern, nur um die Eau Rouge richtig anzufahren…sich dann jedesmal fest vorzunehmen nicht zu bremsen (um es dann doch zu tun), von der Kompression in den Sitz gedrückt zu werden und auf das „klonk“ zu warten, wenn der Mittelschalldämpfer auf den Asphalt schlägt. Für einen Moment sieht man dann nichts außer der Straße, die direkt vor einem unglaublich steil ansteigt- der Kurvenausgang ist nur zu erahnen… direkt danach dann das Kräftemessen auf der langen Kemmel-Geraden und der Sound wenn sich links ein GTV6 langsam an einem vorbeischiebt während rechts ein GTAm vorbeibrüllt.

Dass mehr Autos unterwegs waren als letztes Jahr zeigte sich dann auch an häufigen Gelbphasen und diversen Abflügen. Äußerst sehenswert (und vorhersehbar) war übrigens der Abflug einer schlumpfblauen Elise direkt vor mir: in mehreren Pirouetten quer durch die Schikane. Wenn ihr euch jetzt fragt was eine Elise auf einem Alfa-trackday macht: ich weiss es nicht. Aber vielleicht können es euch die Schweizer erklären, die mit Radical, Elise 2-eleven und E92 M3 angereist waren….“taking a gun to a knife-fight“ würde der Brite wohl dazu sagen.

Nach dem Mittagessen hab ich dann einen kompletten Tank leergefahren- im absoluten flow! Unbeschreiblich. Leider hat es dann angefangen zu regnen, was in Spa tückisch ist: an der einen Ecke der Strecke schüttet es, während die andere Seite noch trocken ist….für mich war der trackday damit jedenfalls beendet- ohne irgendwelche Schäden oder übermäßigen Verschleiß. Reifen und Bremsen waren noch gut genug um am nächsten Tag die 300km nach Hause zu fahren, alles andere hat ohne Probleme gehalten.

Alles in allem wieder ein toller Tag- nächstes Jahr bin ich auf jeden Fall wieder mit dabei!

Jede Menge schöne Bilder gibt´s  hier: myalfa Gallerie

 

Full-on Giulia mit 230PS twin spark-Motor und Spica Einspritzung copyright by fuelbrothers.de