Porsche 944 S1

„Hömma, da trittste nur einmal ganz vorsichtig aufs Gas und

BÄNG haste die Schallmauer durchbrochen…“

Dank Eurem guten Zureden und dem finalen Entscheid gegen ein Peugeot 306 Cabrio
– Die erste Runde am Wochenende geht auf mich! –
stand ich also, perfekt zu Urlaubsbeginn Mitte Februar am Zürichsee meinem 944 gegenüber.

Porsche 944 S1

Fisch ab Service, mit neuen Winterreifen und vollgetankt konnte der Spass nun endlich losgehen.

Also ab rein in die Karre und einmal die grosse Seerundfahrt.

Nach einer Weile brummender 2.7 Liter Hubraum und summendem Keilriemen, sowie der Prüfung sämtlicher Schalter, Hebel und der Stoppuhr-Funktion der Uhr, wurde es Zeit das Radio/Tonband in Betrieb zu nehmen. Passend zum Start der ersten Baureihe des 944 und der Auflösung der Band im Jahr 1982, schrieen mir also die vier Schweden von ABBA „Thank you for the music“ entgegen. Mit einem herzlichen Dankeschön auch von meiner Seite an den Vorbesitzer und Eigentümer dieser Kassette und meinem festen Entschluss, bei nächster Gelegenheit auf CDs umzurüsten, ging die Fahrt beschwingt weiter.

Seitdem ist schon eine ganze Weile vergangen und es ist höchste Zeit, dass ich endlich mein schlechtes Gewissen beruhige und Euch neben ein paar Fotos auch ein paar Eckdaten in den Block huste:

Fahrzeug: Porsche 944 – Baujahr 1989 – Kat-Version mit 165 PS

Inbetriebnahme: 13.Februar 2010 mit 88690 KM – von nur einem Vorbesitzer gefahren und lückenlos bei Porsche gepflegt

Kurzer Boxenstopp bei 92000 KM – Neue Lüfterschalter einbauen und Keilriehmen spannen

Bislang gefahrene Kilometer: 4500 KM

Bester Durchschnittsverbrauch: 8.94 L/100 km

Höchstgeschwindigkeit: 230 (gemäss Tacho, nach Werksangaben 220 km/h) aber ich glaube da geht noch mehr

Zum Thema Tachogenauigkeit, kann ich schon mal so viel sagen, dass meiner mehr anzeigt.
Geprüft habe ich das in einer 30-Zone der Zürcher Innenstadt.
Geblitzt, auf den Tacho geschaut, 40 km/h… herausgefunden, dass 10 km/h zu viel 120.- SFr kosten, einige unruhige Tage verbracht und am Schluss nur 40.- SFr zahlen müssen, weil 35 km/h (ohne Abzug der Toleranz) gemessen wurden.

Peinlichster Moment:

Verhängnisvolles falsches Abbiegen auf eine Schlittenpiste in der Lenzerheide unter Beobachtung einer vollbesetzten Terrasse der angrenzenden Aprés-Ski Bar. Wozu braucht man Allrad, wenn einem 10 Skifahrer beim Anschieben und Regeln des Pistenverkehrs helfen können.

Erhebenste Momente:

Jedes Mal beim Einsteigen. Jedes Mal, wenn sich beim Beschleunigen auf der Autobahn mit konstant linear zur Verfügung stehender Leistung Drängler im Rückspiegel entfernen. Offene Fahrt, nachdem das abnehmbare Targadach im Kofferraum verstaut wurde.

Mit absoluter Sicherheit war dieser Autokauf die beste Entscheidung um viel Fahrvergnügen mit Alltagstauglichkeit zu vereinen.

Auf ein Wiedersehen und Kennenlernen am kommenden Wochenende freut sich, Euer Atze!

Porsche 944 S1

Porsche 944 S1

Porsche 944 S1

Porsche 944 S1 Interieur

Porsche 944 S1

Wiedersehen eines ehemaligen Garagenkameraden am Bodensee.

Hierzu empfehlen wir folgendes: