Nun ja, was soll ich sagen. Da die Schwiegermutter nun den Kombi doch behält, bin ich in der (un?)glücklichen Lage selber mal über einem neuen ”Versatility”, Kombi, T-Modell, Touring, Avant oder was auch immer nachdenken zu dürfen. Wenn man nicht genötigt ist etwas zu „übernehmen” ist es doppelt schwierig. Ich suche also in absehbarer Zeit einen familientauglichen, fuelbrother-konformen Reisewagen mit etwas größerer Ladekapazität als die unserer Limo. D.C. hat´s ja schon vorgemacht, das Budget ist nach der Bulliresto aber begrenzt. Die Karre soll vollkommen alltagstauglich (fährt auch meine BH) sein sowie uns schnell und sicher von A nach B bringen. Und ja, ein büßchen Druck muss die Kiste auch auf´m  Füller haben.

Ich habe über folgendes nachgedacht:

Volvo T5  / oder  V70 2,5 T AWD

BMW 5er Touring ab (523, 525)

– Mercedes E-KLasse S124 (fast zu schade) oder S211

– Audi S2 Avant

Der S2 könnte ne´Bastelbude werden und als Alltagsauto zu anfällig. Gleiches gilt für den W124, den ich eigentlich als Gleiter ganz geil finde, aber schon wieder zu viel Liebhaberei mit sich bringt. Hier in der Stadt muss meine BH die Karre täglich bewegen und man fängt sich schnell auch einige Kampfspuren ein. Viel Geld zu investieren, schreckt mich daher auch ab – aber ein reines Vernunftsauto (Passat, Caddy, Superb, Octavia etc.) lehne ich definitiv ab, das halte ich einfach nicht mehr aus. Budget: so wenig wie möglich (max. 15.000€, besser 8000€), Laufleistung dito, gern unter 100.000 km. Wir haben uns noch nicht im geringsten festgelegt, sind daher für Alternativen offen. Ach so, Laufleistung im Jahr ca. 15.000 km.

@Dreh, ist der T5 noch im Alltag überlebensfähig?