Jim Clark Revival 2014 – Anamnese Markenreligion?

Von |2014-04-15T14:05:10+00:0015. Apr. 2014|/ Essays|20 Kommentare

Gleich aus mehrerlei Gründen haben Ayrton und ich uns auf die Reise nach Hockenheim gefreut. Da wäre zum Beispiel die Tatsache, dass wir keine „echten“ Fuelbrothers-Aktivitäten im doch bereits fortgeschrittenen Jahr verbuchen konnten – letztlich haben Rennstrecken und Benzingeruch etwas magisches an sich. Da können Oldtimer-Ausstellungen noch so schön sein, die Atmosphäre einer echten „Veranstaltung“ ist doch etwas eigenes.

Dann – natürlich – haben wir uns sehr auf Felix gefreut, den wir dort getroffen haben. Verabredet auf einer Autobahnraststätte mit gemeinsamer Kolonnenfahrt zum Hockenheimring fing der Tag bei schönstem Wetter sehr entspannt an. Ayrtons Polierexzesse haben auf dem Aston Spuren hinterlassen, nämlich vor allem einen Glanz, der meinen Esprit aussehen lässt wie ein Bobbycar neben einem Konzertflügel. Gott sei dank kam Felix mit seinem kampferprobten Alfa und ließ uns aussehen wie Putznerds. Danke dafür!

Und natürlich – nicht zuletzt – die erste richtige Gelegenheit mal die Maschinen laufen zu lassen. Leider hat Ayrton vor der Abreise außer ein paar gönnerhaften Sprüchen in meine Richtung keine Anstalten versucht ein wenig pubertär zu werden, ich hätte zu gerne mal ein wenig mehr auf den Pin getreten. Resultat seiner sparsamen Fahrweise: Trotzdem vorzeitige Tankstops, der kompressorgeladene Reihensechser säuft so oder so mehr als meine Turbo-Kröte. 😀 Sei’s drum – man muss immer wieder sagen, es ist ein wirklich schönes Auto und insbesondere auch von Außen sehr hübsch anzuschauen.

Die üblichen Schikanen am Eingang zur Strecke mit „Durchfahrtsschein“ etc. (nur in Deutschland gibt es für jeden Scheiß einen Passierschein in doppelter Ausfertigung) konnten wir dank der „Teamkarten“ von Felix gut ertragen, denn so sparten wir uns den Eintritt! Nicht zuletzt auch durch die Hilfe eins EXTREM freundlichen Ordners, der uns unkompliziert an der Schlange vorbei die nötigen Formulare besorgte! Anonymerweise: DANKE! Wer sich jetzt fragt, warum Felix Fahrer-/Teamkarten hatte, den bitte ich um etwas Geduld…  😉

DAS ist ein Auto.

Drinnen, auf den Markenparkplätzen, gleich die erste Erkenntnis: Mehr spannende Autos als auf der Retro Classics. Zumindest für uns. Sogar ein DeLorean war da, wenn auch nicht in bestem Zustand. Bedingt durch den albernen Weltrekordversuch (mehr als 436? Lotus gleichzeitig auf der Strecke) der Lotus-Evangelisten waren natürlich extrem viele Jünger in ihren quietschbunten Plastikwannen dabei. Passenderweise quittierte mein Karren die Anwesenheit so vieler anderer Alpharüden mit der konsequenten Weigerung die Klappscheinwerfer einzufahren – so dass mein Auto das einzige von gefühlt 5000 war, welches mit treudoof wachem Blick auf die Rückkehr seines Herrchens wartete (bevor die Frage kommt: Ja, die Scheinwerfer gingen auch so aus, ich musste keine Sicherung ziehen).

Mistbock, elender. :mrgreen:

Bis zum Horizont und weiter…

Mir fiel bei dieser Gelegenheit auf, wie unwohl ich mich bei dieser Art von Kollektivismus fühle. Markenveranstaltungen haben doch etwas sehr para-religiöses. Es wird einer Firma (!) gehuldigt wie einem Totem, mit zugehöriger Robe (das unvermeidliche „Lotus-Sport“ T-shirt), einem Gottesdienst (Schleichfahrt um den Ring) und Menschenopfern (ja ich weiß, ich bin makaber und taktlos): Am WE ist ein Fahrer in seinem Elan bei der Veranstaltung tödlich verunglückt. Tragischerweise scheinbar ausgerechnet durch technisches Versagen an der Radaufhängung…

R.I.P.

Unverständnis der besonderen Art empfängt einen bei Nichteinhaltung der Liturgie:

X : „Wir sehen uns ja nachher beim Weltrekordversuch!“

D.C.: „Nö, keine Lust!“

X: „…“ (befremdeter Blick)

X: „Aber dann später im Hotel!“

D.C.: „Ähh, nee.“ ( …WTF?!? War das die Einladung zum Gangbang?)

X: „…“ (strafender Blick)

X: „Und du?“ (an Ayrton)

Ay.: „Ich bin nicht mit dem richtigen Fabrikat da.“

J.B.: „Wieso?“

D.C.: „Ayrton hat sich einen Aston gekauft.“

X: „…“ (verlässt die Gruppe wortlos)

Das muss bei anderen Fabrikaten aber ähnlich sein, ist also bestimmt nicht Lotus-Exklusiv. Ich kann mir das nur über die klassische Fußball-Falle erklären: Zusammengehörigkeits-gefühle, Trancezustände durch Fangesänge, Farbenfolklore, das volle Programm. Genug gelästert – schließlich haben Ayrton und ich uns seinerzeit genau auf diesen Wegen gefunden und DAS ist doch ein schönes Ergebnis. Mit unseren Fuelbrothers-Shirts und der vermeintlich intellektuellen Deutungshoheit über automobile Krankheitszustände sind wir in vielerlei Hinsicht ja auch nicht besser, oder? 😉

Kleiner Ansporn für Designfighter…

Entgleiste Gesichtszüge gab es dann bei Ayrton, als er plötzlich Erwachsenen-Adoptionsphantasien entwickelte: Felix führte uns an die Box seines Vaters. Dort erwartete uns ein Meisterstückchen der besonderen Art. Zum einen stand dort ein Vorkriegsmaserati mit neu gegossenem Motor, zum anderen ein Ex-CanAm Lola-Rennwagen. Welch ein Fuhrpark! Wir haben ein paar Bilder gemacht, leider ist vor lauter Aufregung meine Knipse ohnmächtig geworden, so dass das Handy einspringen musste.

Ein Blick, der alles sagt…

Nach ein paar ohrenbetäubenden Drehzahlorgien (Maschinengewehrsalven gepaart mit Presslufthammerklang und Kompressorheulen) gaben wir uns den Rest des Tages der Veranstaltung hin.

high-tech meets classic

Bei vielen netten Gesprächen bin ich dann unter anderem mal über die Motorenqualitäten der 996/997-Baureihen von Porsche aufgeklärt worden und habe danach offiziell Abstand von Kaufphantasien genommen – bis auf weiteres. Scheinbar kann man aus diesen Serien nur die Turbo/GT-Modelle uneingeschränkt empfehlen, aber hier kann Felix besser referieren, auf Wunsch.

Abgerundet haben wir den Tag in Wiesloch beim gemeinsamen Essen mit Felix, so dass wir müde und beseelt unsere ereignislose Heimfahrt  antreten konnten. Bei der Ayrton wieder tanken musste.

Über den Autor:

In seinem bürgerlichen Dasein schubst D.C. meist Mäuse und macht keinen Hehl aus seiner handwerklichen Unfähigkeit. Das passt daher hervorragend zu seiner Vorliebe für britische Exoten und sein Faible für eine nicht-mehr-existente, schwedische Marke.

Home Forum Jim Clark Revival 2014 – Anamnese Markenreligion?

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • Ayrton
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1460

    Super geschrieben, beschreibt perfekt den schönen Tag die wir erleben durften. Ein paar Kommentare:

    „ich hätte zu gerne mal ein wenig mehr auf den Pin getreten“
    Ich bin nicht so schnell gefahren aus Rücksicht an deine Karre und wie Sting schon sagte, ein Gentleman will walk but never run.

    Wieviel Benzin hast du verbraucht eigentlich? Ich habe morgens nicht voll getankt, daher der zweite Tankstop, wurde mich aber interessieren zwecks Vergleich.

    Der Rekordversuch war ein bisschen peinlich… und gescheitert, angeblich waren 294 Karren an der Strecke. Man muss leider und makaberweise sagen, Radaufhängungsbruch ist die historisch korrekte Art an ein Lotus zu verrecken…

    Die genau verwendete Formulierung war „Ich bin mit ein Fremdfabrikat da“ 🙂

    Felix, hier der Link zur Bestellung eine neuen Lola T70…

    Tereza, auf eine der Bilder mit Nike T-shirt und Daumen hoch, war rattenscharf, und unglaublicherweise Fahrerin eine Top Fuel Dragster… Die Druckerkollone-Allianz Girls (O-Ton Streckensprecher) waren schnell vergessen.

    D.C.
    Beitragsanzahl: 0

    Uaaah – die Lolas sind so cool. Ich stehe total auf die Form. Kann man die nicht für die Straßen zulassen? Stellt euch mal vor… Vergiss Porsche, Ferrari, Lotus. Das ist …supergeil.

    2009 haben wir auf Schloss Dyck einen Chevron gesehen, der hatte TÜV!
    Sowas muss doch gehen!

    Ayrton
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1460

    die kannst du auch neu kaufen

    Lord Hellmchen
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1290

    X : “Wir sehen uns ja nachher beim Weltrekordversuch!”
    D.C.: “Nö, keine Lust!”
    X: “…” (befremdeter Blick)
    X: “Aber dann später im Hotel!”
    D.C.: “Ähh, nee.” ( …WTF?!? War das die Einladung zum Gangbang?)
    X: “…” (strafender Blick)
    X: “Und du?” (an Ayrton)
    Ay.: “Ich bin nicht mit dem richtigen Fabrikat da.”
    J.B.: “Wieso?”
    D.C.: “Ayrton hat sich einen Aston gekauft.”
    X: “…” (verlässt die Gruppe wortlos)

    😆 😆 😆 ich kann nicht mehr! Sehr lustig! Super Bericht, Ihr seit die ‚echten‘ FB’s. Wir hier oben sind nur Fischköppe, die einmal im Jahr Ihre Karren rausholen. Zu Eurem Unwohlsein bei diesesn Markengottesdiensten möchte ich hinzufügen, dass die Autos, egal wie geil und welche Marke, einen riesen Stück ihrer Faszination verlieren, wenn mann 1000 Stück auf einem Haufen sieht.

    Die Allianz-Mädels und die androgyne Topfuel-Blonde habt Ihr abgelichtet- wahrscheinlich so stalkermäßig mit Kamera verschämt auf Hosenbundhöhe.
    Aber von Felix und seiner Karre keine Spur!? Wo ist das Selfie? Ich hab noch Bärte!
    :mrgreen:

    D.C.
    Beitragsanzahl: 0

    Also Felix ist auf einigen Bildern doch drauf! Selfie ging nicht mit Handy (bin zu Blöd dafür) – mein kleiner Apparat ist ja verreckt am Samstag! Tereza habe ich „offiziell“ um Erlaubnis gebeten – bei den Gridgirls haste aber Recht :mrgreen:

    D.C.
    Beitragsanzahl: 0

    Zu Eurem Unwohlsein bei diesesn Markengottesdiensten möchte ich hinzufügen, dass die Autos, egal wie geil und welche Marke, einen riesen Stück ihrer Faszination verlieren, wenn mann 1000 Stück auf einem Haufen sieht.

    Übrigens erschreckend wie wir uns gleichen: Genau den Satz habe ich am Sa. auch gesagt…

    felix petrol
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 159

    Oh ja- was für ein cooler Tag!

    Ich hab mich echt weggeworfen als J.B. (bzw. „X“, sorry…) nach „Aston Martin“ wortlos weggegangen ist….aber glaubt mir: Porsche Leute sind noch viel seltsamer…so seltsam dass ich nienicht auf irgendein Porsche-Treffen gehen würde.

    Ihr habt vergessen zu erwähnen dass wir String-Emils Bruder getroffen haben, und die neuesten Fashion-Trends für 2014 sehen durften: Selbst geairbrushte Paar-Pullover mit dem eigenen Z3 drauf (sogar mit Nummernschild) sowie auf die Stirn gemalte Augenbrauen!

    PS: tatsächlich hat mir am Donnerstag ein Lola-Besitzer erzählt dass er seinen T70 auf der Straße fährt: zwei Endtöpfe aus alten Ölfässern (reicht wohl um von 115dB auf 95dB zu kommen), Straßenreifen und Kurzzeitkennzeichen….

    D.C.
    Beitragsanzahl: 0

    Haahha! Stimmt! Das hatte ich alles schon verdrängt! 😆

    PS: tatsächlich hat mir am Donnerstag ein Lola-Besitzer erzählt dass er seinen T70 auf der Straße fährt: zwei Endtöpfe aus alten Ölfässern (reicht wohl um von 115dB auf 95dB zu kommen), Straßenreifen und Kurzzeitkennzeichen….

    120 von 100 Coolness-Punkten. 😯

    Lord Hellmchen
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1290

    😯 😯 😯

    Ayrton
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1460

    Tereza hat nichts androgynes an sich…

    Man muss auf der andere Seite der arme Lotus „Owner and Friends“ (Achtung: Private joke :mrgreen: bin gespannt wer sich daran erinnern kann) Hanswurst verstehen, mit seine billige Plastikkarre immer der misverstandene Underdog der Sportwagenwelt, in Deutschland, Land von Porsche, Mercedes und BMW. Und dann am eine WE im Jahr sind die im Mittelpunkt und die Könige der Veranstaltung…

    OT hab heute ein Fisker Karma gesehen, im Spermametallicweiss, was für eine hässliche Karre.

    felix petrol
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 159

    Das habt ihr super hinbekommen: jetzt googel ich seit 3h „Lotus Evora“, und ärgerlicherweise gefällt mir die Kiste sogar…

    Werd ich jetzt zu J.B. ins Hotel eingeladen?

    D.C.
    Beitragsanzahl: 0

    😆

    Felix – jetzt nicht komisch werden, dichte mal lieber den 11er ab und komm damit zum Treffen!
    Was besseres als die Kombo Alfa/Porsche gibts wahrscheinlich eh nicht.

    ….aber der Evora ist in schwarz schon echt hübsch! 😉

    Oi Ayrton: Kaum hat er Oberwasser mit der „House of Lords“ Karre, schon geht der Standesdünkel hier los 😮
    Aber ich weiß genau, was Du meinst….

    Ayrton
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1460

    noch zu früh Felix, der muss noch reifen

    Ich habe gerade eine Stunde mobile und autoscout hinter mir, XJS…

    Ayrton
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1460

    hey DC bin auch immer noch Lotus „Owner and Friends“ :mrgreen: daher kann ich auch so sprechen, genauso wie ich als Ausländer sagen darf dass Ausländer scheisse sind :mrgreen:

    J. findet nicht so toll wenn ich zu den Kleine „Kanakensohn“ sage 🙂

    Lord Hellmchen
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1290

    Ah jetzt hab ich Felix gefunden. Mensch, Du kommst mir recht bekannt vor- kann es sein, dass ich dich schon einmal im TV gesehen hab? Jedenfalls stimme ich DC zu: Ein Fuhrpark aus Alfa und nem siffenden 911 er ist zig mal lässiger als ein Evora. Allein schon der Name: Evora! Klingt wie ne Damenbindenmarke.Und auf Owner & Friends kannst du sicher auch verzichten, bei den connections die Du da zu haben scheinst….

    Ayrton: Frau und Dragster ist die Definition von androgyn!

    Und an alle: Der Lord bin hier immernoch ich! :mrgreen:

    Dr.Dreh
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 727

    :mrgreen: Dreh is amused.
    Da wäre ich gerne bei gewesen. Und glaubt mir: die Autos hätten mich nur in Ausnahmefällen interessiert…
    @Felix: ein netter Werkstattmeister in meiner Nähe restauriert sich gerade ein G-Modell Turbo. Von mir darauf angesprochen versicherte er mir das gleiche, was du bestätigt. Er sei zwar im 911er Forum aktiv, halte das Projekt und seine Profession aber geheim, um keine Porschefahrer anzulocken. Das sei die schlimmste Klientel überhaupt. Bedenkt man welch Geld sich verdienen ließe, klingt das ehrlich abstoßend.

    Leute, egal welches Markentreffen man besucht- man trifft überall auf die selbe Stereotype: NERD. Typen bei denen es mit den Weibern nicht klappt (nur mit denen auf DVD), Ablenkung vom kümmerlichen Würstchen-Ich durch Selbstdefinition über das Auto.
    No thanks…
    Die Wohnwagenlady ist mir zu trashy.
    Und die Gestalt gewordene Definition von androgyn ist ja wohl der Evora.
    ( Den haben wir doch schon vor Jahren auseinander genommen!)

    D.C.
    Beitragsanzahl: 0

    OK – dann nenne ich Dich jetzt Ayrton Akif Sarazzin! :mrgreen:

    Dreh: Bei dem Panoptikum wärest DU nicht zu kurz gekommen. Ist schon spannend. Aber letztlich eben wie ein Tag im Zoo. Die Kinder haben gespielt, man ist durch das Affenhaus gebummelt und hat die Schimpansen geärgert und sich die Eier der Löwen angeschaut. Danach ist man mit der eigenen Affenbande wieder zurück auf den Heimatfelsen um sich zufrieden gegenseitig zu lausen.

    Übrigens muss ich Ayrton zustimmen, die Wohnwagenlady war in echt nicht so androgyn wie auf den Bildern, das Posing auf dem Foto war nur unvorteilhaft. Der Evora ist sehr „clean“ stimmt schon. Aber in Anbetracht der möglichen Alternativen (Cayman/911, XK8?) nicht so übel und ein ziemlich eleganter Schläfer ohne großen Auftritt. Kann man so wollen!

    Ayrton
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1460

    Ich finde der Evora auch gar nicht so schlimm, wie gesagt lass mal die Karre ein paar Jahre reifen. Wäre mal was anderes als ne Cayman, und aus eine Firma die mir immer noch sehr sympatisch ist (sogar sympathischer als Aston Martin). Was da dran androgyn sein soll ist mir schleierhaft, es sei denn wir rutschen wieder in der Diskussion die wir schon mal hatten die zu nichts führt, wo nur eine SupeHyperMegaSportwagen cool ist. Für mich ist ein Peugeot 205 GTi auch cool. Und Nerds, sind wir auch irgendwie alle, auch wenn es bei den Weibern klappt.

    Ich möchte auch nicht immer alles dissen und scheiss finden, und bei Markentreffen kann man auch nette Menschen treffen, nicht alle sind Nerds oder Idioten. Es gibt sehr nette, kultivierte und zivilisierte Lotus Fahrer die sich auch über andere Themen unterhalten können, und das gleiche gilt bei Porsche auch.

    Zum Thema Haltbarkeit bei 996/997, habe ich diese Perle gefunden:

    Bzgl. Sarrazin, es ist sehr ironisch dass der Typ so ein Familienname hat…
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sarazenen

    D.C.
    Beitragsanzahl: 0

    @Porsche Video: 😯 😯 😯

    Ich sag NIE wieder was gegen meinen Lotus.

    @Sarazzin: Ja, ich weiß! Ist ja bekannt….

    Lord Hellmchen
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1290

    Ich sag NIE wieder was gegen meinen Lotus.

    Das ist das klassische Montagsautophänomen. Gibts bei wirklich jedem Hersteller mit Ausnahme vielleicht der Manufakturen. Kommt halt immer drauf an, wie der Hersteller mit solchen Fällen umgeht. Wir hatten hier doch schon mal einen Fall, wo Audi sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat…

    Leider hat Ayrton vor der Abreise außer ein paar gönnerhaften Sprüchen in meine Richtung keine Anstalten versucht ein wenig pubertär zu werden ich hätte zu gerne mal ein wenig mehr auf den Pin getreten.

    Das ist das Alter. Warte mal, auf unserem Treffen kommst Du wieder auf Deine Kosten… :mrgreen:

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)
Antwort auf: Jim Clark Revival 2014 – Anamnese Markenreligion?
Deine Information:




Pick a color, any color... as long as it's black.
Link URL:
Link Name: (optional)
Apply Link
Online Video-URL:
Apply Link

Unterstützte Video-Dienste: Dailymotion LiveLeak Megavideo Metacafe Vimeo YouTube
Zufälliges Beispiel: [video]http://www.youtube.com/watch?v=XCspzg9-bAg[/video]

😉😐😡😈🙂😯🙁🙄😛😳😮:mrgreen:😆💡😀👿😥😎😕

bbPress Post Toolbar Hilfe

Über

Diese Schreiben-Werkzeugleiste (Post Toolbar) erlaubt es mit wenigen Klicks HTML-Elemente hinzuzufügen.

Bei den Optionen, welche einfache Buttons sind (z.B. fett, kursiv), braucht man nur Text markieren und dann den entsprechende Button zu klicken, um den Stil zuzuweisen.

Für die Optionen bei geöffnetem Panel (z.B. Link): Zuerst das Panel öffnen, dann die URL in das Textfeld eingeben (falls es ein Link ist), dann den Übernehmen-Button klicken. Wenn es sich um Schriftgröße oder Farben handelt, dann den Text auswählen und die entsprechende Größe klicken, z.B. 'xx-small' (für 'sehr klein').

Über bbPress Post Toolbar

Hilfe

Diese Schreiben-Werkzeugleiste (Post Toolbar) erlaubt es mit wenigen Klicks HTML-Elemente hinzuzufügen.

Version 0.7.5 von master5o1.


<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width="">