Ginetta G60: Endlich ein ehrlicher Sportwagen.

Von |2011-11-16T18:56:26+00:0016. Nov. 2011|/ Kurzmeldungen|16 Kommentare

Ich möchte hiermit eine neue Kurzserie von Artikeln einführen, die uns bei all den schlimmen Krisennachrichten auf andere, schönere und verträumte Gedanken bringt. Mir schwebt da die Behandlung von Exoten vor, die doch in den Mainstream-Medien stark untervertreten sind.

Heute dabei: Ginetta.

Ginetta Logo

Bild: Chris Manfre, of Metaphors In Motion

Mir ist Ginetta schon seit einiger Zeit aufgefallen, um genau zu sein, schon bei der Suche nach dem Esprit. Es handelt sich dabei um eine wirklich kleine (winzig ist das bessere Wort) und traditionsreiche (!) Renn- und Sportwagenschmiede aus good old great great britain.

Damals war ich aber nicht mutig genug die Sache weiterzuverfolgen und das Angebot an möglichen Fahrzeugen zu klein. Außerdem steht das Rechtslenker-Thema ja auch immer wieder im Raum, leider. Wer sich über Ginetta mal schlau machen möchte, die Google-Suche findet einiges. Ginetta hat sein einigen Jahren ein neues Fahrzeug in der Entwicklung, das seine Karriere ursprünglich als ‚Farbio GT‘ startete und von Ginetta zu Ende entwickelt wurde.

Interessanterweise handelt es sich bei dem Wagen um ein Produkt, das voll nach dem Geschmack vernachlässigter Puristen wie uns ist – glücklicherweise zu einem (gebraucht) irgendwann mal für Otto-Normalverbrauche erschwinglichen Preis. Dank einfachster Technik (US-Ford V6), den Verzicht auf  Schnickschnack (ABS, Servolenkung, …) und Leichtbau handelt es sich nach Aussagen der Presse um den geistigen Nachfolger des Lotus Esprit. Was mich natürlich irgendwie freut. Warum? Weil selbst Lotus heute die eigenen Prinzipien Leichtbau und Einfachheit nicht mehr ausreichend ernst nimmt. Und vielleicht brauche ich in 5 Jahren ja auch ein moderneres Auto, wer weiß…? Das hier wäre ein Kandidat, in einer anderen Farbe, selbstverständlich 😀

Anyway, enjoy the video:

…und das Beste: Falls es für den ‚großen G60‘ nicht ganz reicht, gibt es noch den ‚G40‘:

Über den Autor:

In seinem bürgerlichen Dasein schubst D.C. meist Mäuse und macht keinen Hehl aus seiner handwerklichen Unfähigkeit. Das passt daher hervorragend zu seiner Vorliebe für britische Exoten und sein Faible für eine nicht-mehr-existente, schwedische Marke.

Home Forum Ginetta G60: Endlich ein ehrlicher Sportwagen.

Ansicht von 16 Beiträgen - 1 bis 16 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • Lord Hellmchen
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1290

    Super! Ein ehrlicher Sportwagen ohne Schnickschnack. Das wär auch was für mich, nach all dem GT-Gefahre bisher.
    Zwei Dinge gefallen mir nicht ganz so gut:
    -Die Optik könnte etwas eigenständiger sein
    -So ein ABS ist echt nicht schlecht

    D.C.
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1397

    Also seit ich so viel Ärger mit meinem ABS habe und immer mehr feststelle, dass das ein zweischneidiges Schwert ist – lieber ohne. Ich meine die Karre fährt man ohnehin nicht im Winter / bei Nässe und 80% der Anwendungsfälle des ABS liegen nunmal da. Das Pedalgefühl wird auch dadurch verfälscht – nee, also ich bin mittlerweile Feind von ABS (in Super-Sportwagen).

    Die Optik ist natürlich Geschmackssache, klar. Im Prinzip denke ich, dass die richtige Farbe einen großen Unterschied macht.

    Anderes ist entscheidend, und da finde ich den Wagen sehr überzeugend. 😀

    D.C.
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1397

    Sind Dir eigentlich die sensationellen Straßen da aufgefallen?! Das bringt mich immer wieder auf die Idee, mal ein langes FB-Wochenende in Schottland zu machen…

    Lord Hellmchen
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1290

    GENAU DAS habe ich auch schon gedacht! Die Straßen sehen super aus. Ausgereifte ABS-Technik ist total zuverlässig und bei meinem Fahrkönnen absolut das geringe Merhgewicht wert.

    Dr.Dreh
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 727

    Naja D.C… Ich muss mal wieder mosern.
    Sicher sind das bestimmt Spaßmaschinen, aber so ganz begeistern kann ich mich nicht…
    Zunächst irritiert mich der Name. Stell dir vor, Monica Bellucci würde dir am nächsten Morgen erzählen, dass sie in echt Britin ist. In Wirklichkeit hieße sie Kate Middleton oder so…
    Die Karren sehen ganz ok aus, aber weder spektakulär, noch „eigen“.
    Ich würde sagen ein MX5 mit einem Lotus Evora gekreuzt.
    Und dann noch den ollen Ford Motor… Tsstsss ich weiß nicht…

    Ich spar lieber auf ne alte Viper mit LKW Motor. Die hat auch kein ABS. Glaub noch nichtmal Bremskraftverstärker 😉
    Stimme Hellmchen allerdings zu- ABS rettet dir in der Eifel, im Zweifel, den Hintern.

    Ayrton
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1460

    na da hat eine bei Stadt Land Fluss bei den Tieren immer Giraffe gesagt ne :-D?

    Also es hat mit der Personenname Gina oder kleine Gina nichts zu tun aber stimmt schon, der name ist nicht schön auch wegen der (falsche) Assoziation.

    Hat für mich eigentlich eine zu nähe verwandschaft zu Kitcars, aber ein G10 wurde ich nehmen. Generell eher zu sehen als eine working class Lotus ;-), mit eher uninspirierte Design.

    DC seit wann kennst du dich mit Supersportwagen aus 😀

    Ayrton
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1460

    Check this out

    für eine neu Dimension der Fuelbrotherei sollen wir uns von unsere Gattinen Weinachten eine Spielkonsole schenken lassen und online gegeneinander spielen…

    D.C.
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1397

    Ahhh! Need for Speed The Run wollte ich auch schon posten! Aber ich habe mich nicht getraut, weil ich nicht wusste, ob das Sinn macht. Klingt jedenfalls sehr gut.

    Herrlich, endlich mal wieder etwas Reibungsfläche:

    @Dreh:
    Is klar, ne? Also, mal wieder der Frauenvergleich – warum eigentlich – geht’s nur um den Namen? Gut, na dann. Monica Bellucci ist aber auch sicher keine Dodge Viper (=Pamela Anderson? ;-)). Viel zu viel Stil, Grandezza und opulente Erotik. Ginetta ist sicher kein schöner Name für einen Briten (eine Britin), aber Lotus ist auch kein britischer Name. Bristol, Rolls, Aston, usw. ja, Jaguar und Lotus sind sicher auch keine „rein britischen Namen“, ähem.

    Wann war eigentlich einer von Euch das letzte Mal abends in GB aus? Hm? Dacht‘ ich mir. Weil was da rumrennt und wie das heißt, daran sind auch die letzten 50 Jahre Globalisierung nicht vorbeigegangen. 😆

    Das mit der Viper kann ich aber aus Sicht des ‚Pornofaktors‘ natürlich „voll nachvollziehen“. Ist halt einzigartig, muss man so wollen. Würde auch zu Dir passen. 😀

    Für mich wäre ein leichterer Wagen, mit *räusper und blick auf die Viper* Fahrwerk und Lenkpräzision auf Dauer spaßiger. Weil man vielleicht eben nicht nur Kreise vor dem Eiscafe im 1. Gang drehen will.

    Ich finde die Idee mit dem ‚zur Rennstrecke auf eigener Achse fahren, mitschwimmen können (Spaß haben!)‘ und zurück super! Das geht normalerweise nur mit einem heißen 911er. Dafür braucht man das nötige Kleingeld.

    Wo ich euch Recht gebe ist die Optik: Das ginge besser. Aber für den Preis ist das besser als so manches andere. Das mit dem Kitcar-Feeling hab ich im Esprit auch manchmal. Man gewöhnt sich dran ;-). Letztlich ist es eine Frage des Geldes. Wenn man 130.000€ für einen individuellen Sportwagen hat, bitte sehr. Ich würde – selbst wenn ich es hätte – nicht so viel dafür ausgeben, es sei denn ich wäre Multimillionär.

    @ayrton: Der Stevens Esprit galt seinerzeit als Supercar. Hab ich mir nicht ausgedacht. 😀

    D.C.
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1397

    Ach so:
    „Monica Bellucci würde dir am nächsten Morgen erzählen, dass sie in echt Britin ist. In Wirklichkeit hieße sie Kate Middleton oder so…“

    DIE könnte wegen mir auch Heidrun Gumpelknecht heißen… 😆 😆 😆

    (wieso musste ich jetzt an den Gumpert Apollo denken? Oh Mann das ist krank!)

    Dr.Dreh
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 727

    „DIE könnte wegen mir auch Heidrun Gumpelknecht heißen…“

    Wegen mir auch gerne- würde aber’n Abzug in der B-Note geben.
    Das Auto macht ja auch wegen des Namens nicht weniger Bock… :mrgreen:
    Also bei der Online-Zockerei wär ich dabei…

    D.C.
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1397

    …ün sächln dürftse och noch, nü waar? 😆

    Diese Online Zockerei ist genial. Das hat mich vor allem mal auf die Idee gebracht mal ein Spiel zu recherchieren, bei dem man die eigenen Karren importieren kann… *grübel*…

    Hellmchen und ich könnten ja was modellieren 😀

    Ayrton
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1460

    DC, ich habe mir gedacht dass du eine Bezug auf den Artikel haben wurdest.

    Also lets play:

    NFS Shift 2 Cars ich nehme das hier, oder doch das Batmobile? Schöne Vorstellung, die brothers donnern in deren liebliengsautos über die Nordschleife gegeneinander.

    TVR-Fan
    Beitragsanzahl: 0

    Einfache Technik, ehrliches Auto ?!

    Schön wär es. Aber die Wahrheit ist, dass diese Wagen gegenüber dem wirklich gut verarbeitetem und technisch einfach gehaltenem Farbio GTS stark modifiziert wurde. Modifikationen müssen keine Verbesserung sein, wie man bei Ginetta leidvoll sehen kann.

    Ginetta hat ert EIN Kundenfahrzeug ausgeliefert und wenn man einmal im Internet sucht sieh man, dass dieses Fahrzeug eines deutschen Kunden die reinste Katastrophe ist.

    Grossserientechnik ist eine tolle Sache, aber sobald sie so umfangreich modifiziert wurde wie das bei der G60 der Fall ist wird das zum Schuss nach hinten. Keiner weiss mehr was da gemacht wurde und niemand kann mit der vermeintlichen Grossserientchnik etwas anfangen. Was hilft ein Standardmotor, wenn das Innenleben und die gesamte Steuerelektronik nicht nachvollziehbar modifiziert wurde und selbst solche
    Errungenschaften wie OBD2 Diagnostik einfach lahmgeleg werden?!
    Kein Mensch kann mit dem selbst entwickelten touchscreen Zeugs was anfangen. Folglich wird das kleinste Problem mit Klimaanlage, Radio, Wegfahrsperre oder Fensterheber zum nahezu unlösbaren Problem.
    Aftersale service kennt man bei solchen Bastelbuden erst gar nicht.
    Viel Erfolg, wenn da mal was kaputtgeht……und das wird es !!!

    Also Finger weg von solchen scheinbar „ehrlichen“ Autos. Ehrlich ist nicht gleich einfach. Selbst die „einfachste“ Technik kann endlos verbastelt werden und gerade so winzige Firmen aus GB sind Meister darin „unkonventiomelle“ Lösungen zu finden.

    Sage keiner ich hätte ihn nicht gewarnt !!!

    Ayrton
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1460

    Klare Worte… als TVR Fan muss man sich mit dem Thema auskennen 😉

    ich wusste gar nicht dass der Ginetta G60 ein umgelabelte Farbio ist… pfui.

    D.C.
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1397

    Klare Aussage. Da sieht man aber mal, dass Anspruch und Wirklichkeit bzw. Plan und Ausführung meilenweit auseinander liegen können! Ich hätte nicht gedacht, dass die Mühle so eine Bastelbude ist, so einfach gestrickt, wie sie schien….

    @ayrton: Das mit dem Farbio steht im Artikel!

    Lord Hellmchen
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1290

    😯
    Krass! Mit ehrlich meinte ich natürlich das Grundkonzept, welches ausdrücklich zu begrüßen ist. Ich vermute, das es ein Mentalitätsproblem ist….

Ansicht von 16 Beiträgen - 1 bis 16 (von insgesamt 16)
Antwort auf: Ginetta G60: Endlich ein ehrlicher Sportwagen.
Deine Information:




Pick a color, any color... as long as it's black.
Link URL:
Link Name: (optional)
Apply Link
Online Video-URL:
Apply Link

Unterstützte Video-Dienste: Dailymotion LiveLeak Megavideo Metacafe Vimeo YouTube
Zufälliges Beispiel: [video]http://www.liveleak.com/view?i=ca2_1313725546[/video]

😉😐😡😈🙂😯🙁🙄😛😳😮:mrgreen:😆💡😀👿😥😎😕

bbPress Post Toolbar Hilfe

Über

Diese Schreiben-Werkzeugleiste (Post Toolbar) erlaubt es mit wenigen Klicks HTML-Elemente hinzuzufügen.

Bei den Optionen, welche einfache Buttons sind (z.B. fett, kursiv), braucht man nur Text markieren und dann den entsprechende Button zu klicken, um den Stil zuzuweisen.

Für die Optionen bei geöffnetem Panel (z.B. Link): Zuerst das Panel öffnen, dann die URL in das Textfeld eingeben (falls es ein Link ist), dann den Übernehmen-Button klicken. Wenn es sich um Schriftgröße oder Farben handelt, dann den Text auswählen und die entsprechende Größe klicken, z.B. 'xx-small' (für 'sehr klein').

Über bbPress Post Toolbar

Hilfe

Diese Schreiben-Werkzeugleiste (Post Toolbar) erlaubt es mit wenigen Klicks HTML-Elemente hinzuzufügen.

Version 0.7.5 von master5o1.


<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width="">