Ich wollte das schon längst mal schreiben, weil ich immer wieder merke dass unsere Meinungen zu diesem Thema doch sehr auseinandergehen. Man könnte auch sagen der Jaguar F-Type polarisiert. Find ich aber nicht. Also mach ich´s kurz:

Ich finde der Jaguar F-Type ist eine adipös-übergewichtige, Bodybuilder-breite, krawallige Proll-Schüssel. Wer einen F-Type fährt trägt auch La-Martina Polos in Kombination mit Hublot.

– 1600 + Kilo, als Coupé sogar mehr weil man sich nichtmal die Mühe gemacht hat einen eigenen Rohbau ohne Versteifungen zu entwickeln.

– nur mit Wandler-Automatik lieferbar (spätestens jetzt sollte die Zielgruppe klar sein).

– keine vernünftige Traktion. Warum auch? Demnächst ist dann der burn-out-assistent lieferbar.

– der wahrscheinlich erste Roadster mit Allradantrieb- ich lach mich tot….damit auch wirklich jede Hausfrau im tiefsten Winter Moskaus damit klarkommt.

– zu breit um wirklich Spass damit zu haben…aber Fezzas und 991 turbos sind halt auch so breit- um die russische und chinesische Klientel anzulocken musste Jaguar da mithalten.

– unglaublich laut! Und ich rede hier nicht von Sound. Das Teil ist einfach nur ekelhaft laut. Immerhin dient das als eine Art Proletenalarm- so ähnlich wie Goldkettchengeklimper.

Das musste mal raus. Übrigens find ich das Design grundsätzlich ganz gelungen.