…die eigentlich nichts miteinander zu tun haben. Trotzdem mache ich einen Artikel draus. Zuallererst wollte ich zur allgemeinen Erquickung verlautbaren, dass mein Turbinchen wieder heile ist.

Lotus Esprit S4 Garrett Turbocharger Turbolader

Wie man recht schön erkennen kann, wurde die gesamte Rumpfgruppe erneuert. Der Lader ist im Durchmesser 2mm größer als der Alte und produziert daher in der Summe einen größeren Durchsatz.

Lotus Esprit S4 Engine Motor Chargecooler

Hier der Ort, an dem der Engländer seinen Tee kocht, hähä. Bling bling. Alles neu, vor allem schön zu sehen die (nicht rostige, sondern schön messingfarbene) Unterdruckdose!

Lotus Esprit S4 Garrett Turbocharger Turbolader

Das ist die Kompressorseite, d.h. der Teil, an dem die Luft komprimiert wird. Ich sagte ja, man konnte wohl sehen, dass das Rad sich nicht mehr gedreht hat durch den Wellenabriss.

Lotus Esprit S4 Garrett Turbocharger Turbolader

Hier der Blick in das alte Gehäuse, auch Kompressorseite. Man kann sehr schön das Unterdruckdosen – gesteuerte Bypass-Ventil sehen. Hier ging nichts mehr.

Fazit: Kosten insgesamt – rund 1300€ inkl. Einbau (brutto).   Ich wäre auch 290€ günstiger weggekommen, wenn ich mich für einen simplen Ersatz entschieden hätte, aber ich habe mir gedacht, wenn schon, dann auch bitte eine Verbesserung.

Der neue Lader ist 360°-gelagert, d.h. die Welle ist besser ausgewuchtet und stabilisiert. Dazu eben die Schaufeln etwas größer (Spezifikation S4s) und ein leicht vergrößertes Gehäuse (Drehbank). Die Ölleitungen wurden geprüft, alles ok.

Fahrgefühl: Man muss es jetzt natürlich sehr langsam angehen,  das ist schonmal klar. Das Ding ist quasi ‚Brandneu‘ und wird sich ‚einfahren‘ müssen. Daher  kann ich nicht wirklich etwas qualifiziertes sagen. Auf den ersten Metern jedoch 2 Eindrücke:

  1. Das Rasseln ist weg! War ja eigentlich klar, aber trotzdem schön.
  2. Turboloch par excellence. Unter 3.000 Upm geht mal gar nichts und richtig spannend wird es erst ab 4.000.

Leistungsmäßig ist erstmal eine subjektive Verschlechterung spürbar, der Wagen wirkt zäh und träge. Ich vermute aber auch, dass sich durch den Totalausfall der Turbine einige Fehler in das Steuergerät geschlichen haben und die Luftmengen/Spritmengen nicht korrekt bestimmt werden und eine geringere Leistung entsteht. Das muss sich erstmal wieder neu justieren, daher habe ich die Batterie abgeklemmt und fahre morgen dann wieder nach einem ‚Kaltstart-Reset‘.

Man muss fairerweise anmerken, dass es draußen schüttet und meine ‚Slicks‘ schon bei 3000 Upm und Vollgas zum Schwänzeln führen. Ich bin eben fast quer beim Beschleunigen in einen Polo rein, der Fahrer hat mich nachher etwas bleich gemustert an der nächsten Ampel.

Darüberhinaus ist das Fahrverhalten weniger ruppig und rüpelhaft, es ist einfach  ‚zäher‘. Vielleicht werde ich wirklich die Softwareupgrades holen…hm…500€…Dieses Jahr aber ganz sicher nicht mehr.

Vielen Dank an dieser Stelle an Steffen von R&B für die schnelle Hilfe und gute telefonische Beratung. Wie immer ein Grund Lotus Esprit zu fahren!

____________________

Die andere Sache: Ich war am Wochenende auf einem kleinen Heavy-Festival in Andernach und habe erstmalig Doro Pesch gesehen :lol:. Ein echter Schenkelklopfer. Da waren auch noch U.D.O. (über 60, der gute Mann!), Axis und eine Band aus 16-jährigen Hallodris, die wirklich super drauf waren (Kissing Dynamite). Jedenfalls an dieser Stelle ein kleiner Wink an Dreh, der sicher auch seinen Spass gehabt hätte.

IMAGE_00087

Cool: Neben dem Gelände eine Strecke für ferngesteuerte Autos. Sehr witzig!

IMAGE_00092

Mutti Doro rockt auch mit um die 50 noch!

IMAGE_00090

Der Kleine ist auch schon voll bei der Sache und zeigt: Es gibt Nachwuchs. So, dass wars dann von meiner Seite. Schönes Wochenende und ich freue mich schon sehr auf das Nächste!!!!