Letzten Freitag hab ich mir extra freigenommen um nach Stuttgart auf die Retro Classics zu fahren- das ist für mich seit bestimmt 10 Jahren fast schon Tradition. Inzwischen hat das aber echt ein gigantisches Ausmaß angenommen: über 4000 Aussteller, die Messe füllt 8 Hallen! Und leider hab ich mittlerweile den Eindruck dass einige Händler extra für die Messe jede Menge Kernschrott den man eigentlich nach kilos bezahlen sollte extra importieren und auf der Messe verramschen. Genügend Laufkundschaft gibt es ja, und irgendwann kommt sicher einer vorbei der blöd genug ist eine frisch lackierte Ruine zu kaufen. Oder ein totrestauriertes Mercedes-Cabrio als trailer-queen..die gab´s auch wie Sand am Meer- wahlweise auch mit modernen Motoren und nachgerüstetem airscarf-Nackenföhn für den zugluftempfindlichen Oldtimerfahrer (und weil der Burberry-Schal doch sonst immer so unschön flattert…).

Gefühlte 1000 911er, alle frisch aus den USA importiert und entweder „low mileage“ oder „seltene Farbkombination“ (also kotzgrün/durchfallbraun), allesamt aber „excellente Investitionsobjekte mit hohem Wertsteigerungspotential“! Einmal war ich kurz davor einen potentiellen Käufer der ewig um einen 964 für 44t€ (!!) rumgeschlichen ist auf den Ölfleck unter dem rechten Schweller (poröse Leitungen zum Ölkühler vorne) aufmerksam zu machen, Dann hab ich gemerkt dass es ein Schweizer war und bin unauffällig weiter.

Alfa Spider (und nichtmal osso di sepia) wurden für 50t€ angeboten- Overspray auf allen Gummi- und Fahrwerksteilen von der hektischen Lackierung kurz vor der Messe inklusive. Das Schlimmste ist aber: die Leute kaufen sowas…wie die Schafe! Und zahlen Mondpreise, weil sie ja auch riesige Wertsteigerungen in den nächsten Jahren erwarten….und dann wundern sie sich weshalb ihr E30 M3 oder ihr 911 „Sondermodell 30 Jahre 911″“ auch nach Jahren auf mobile nicht weggehen.

Die Preise gehen in jedem Fall durch die Decke, weil Investoren ohne Ahnung aber mit jeder Menge Kohle wirklich die letzten Ruinen für horrende Summen kaufen. Mir wird übel wenn ich dran denke dass der VDA bereits einen Index für Oldtimer- den..haha…DOX- aufgelegt hat. Demnächst legt garantiert irgendein (schweizer) Finanzheini auch noch einen Classic Car Fonds auf….ich seh das schon kommen!

Dann sind die Kisten endgültig dazu veradammt sich in dunklen, klimatisierten Garagen die Reifen plattzustehen. Ich hoffe dass auch diese Blase irgendwann mal platzt, und alte Autos einfach wieder gekauft werden werden sie sich so schön fahren, sich so gut anhören, wunderbar wenig Fußgängerschutz bieten und vollkommen ESP-frei sind!