BMW Z3: Probefahrt in der Sonne….

Von |2012-08-26T13:24:17+00:0012. Apr. 2009|/ Kurzmeldungen, BMW, Mercedes|7 Kommentare

Ich habe mal wieder eine Probefahrt gemacht. Und nun ist mal wieder die Experten-Meinung gefragt. Gestern war ich in München und bin erst einen SLK gefahren: http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=bphm2mxdn1zz/. Anschliessend einen Z3 Breitarsch http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=lphfvf2rwwmu/. Bemerkenswert: trotz des geringeren Hubraums hat der Kompressor 1PS mehr. Und: er zieht unten herum wesentlich besser. Dafür tendiert man beim Z3 dazu ohne groß nachzudenken bei 50km/h in den 5ten Gang zu schalten, ich glaube im Alltag ist der Z3 dadurch sparsamer. Auf der Autobahn habe ich allerdings nicht das Gefühl das der Z3 gut zieht, bei 160 dreht er schon so hoch das man sich fragt ob er überhaupt noch über 200 kommt, ein 6ter Gang würde guttun. Der Z3 hatte allerdings schon etwas Rost und das Verdeck hatte einige Scheuerstellen, wer kann mir sagen ob das wirklich kritisch ist oder ob das nur eine optische Sache ist:

Abscheuerungen im Verdeck (bald undicht?):

img_0936

img_0936

3x Rost:

img_0936

img_0936

img_0936

img_0936

Kotflügel mit Rost und einem abstehenden Spaltmass (Unfall?):

img_0936

Dichtungsband ist schräg durchgeschnitten (auf Fahrer- und Beifahrerseite), ist das normal?:

img_0936

Dichtungsband zum Kofferraum kaputt:

img_0936

Kratzer in M-Form:
img_0936

Schweller vorne:

img_0936

img_0936

img_0936

Wieviel würdet ihr da noch runterhandeln? Er hatte den Wagen für 9.4 drin, 3 Wochen hat sich niemand gemeldet…..
Oder was haltet ihr vom SLK? Ab 160 wirds im Z3 ziemlich laut, v.a. da die Z3s vor dem Facelift nur ein einfaches Verdeck haben, ohne Dämmung….

Über den Autor:

7 Kommentare

  1. D.C. Sonntag, 12.04.2009 um 13:23 Uhr

    AL. Ich glaube der Z3 ist nichts. Anhand der sehr umfangreichen und gut dokumentierten Bildsammlung kann man doch einiges sehen. Das Verdeck wird definitiv kommen, das wird einige hundert Euro kosten, wahrscheinlich eher über 1000. Dann hat der Wagen überall Kantenrost und ist scheinbar schlecht konserviert ab Werk – die Verarbeitungsqualität des Stahl scheint entweder nicht die Beste gewesen zu sein, oder der Wagen hat viel Salz gesehen. Ich will gar nicht wissen, wie der von unten aussieht *brrr – schauder*. Das Auto macht vom Blech her den Eindruck, den mein 20 Jahre alter 900er macht, nämlich keinen Guten.

    Ist der Luftfilter da normal bei Z3? Sieht so nach Tuning aus? Schweller habe ich an der gleichen Stelle verbeult, sieht man beim Esprit nur nicht, weil zu flach 😆 – bei dem hier ist er allerdings gerissen, d.h. das sind auch einige hundert Euro, v.a. mit Lackierung.

    Die Spaltmaße vom Z3 kenne ich nicht, kann nix dazu sagen, sieht auf dem Bild eher nicht nach Unfall aus, ist aber subjektiv und kann arg täuschen.

    Weisst Du, Al, das Problem ist jetzt daß die Jungs alle den Cabrio-Bonus versuchen im Frühjahr, kaum ist die Sonne draußen, schon steigen die Preise. 9.400 ist aber auch WEIT über Deinem zuerst genannten Budget, oder? Gibt es da nichts anderes für den Preis, gerade auch in Krisenzeiten?

    „ab 160 wird’s ziemlich laut“ 😆 Ich freu mich schon wenn Du mal im Esprit mitfährst *schepperdengelknarzwindorkan*. Du wirst den Z3 zu schätzen wissen, aber vielleicht vergleiche ich hier Äpfel und Tomaten oder wie war das nochmal?

  2. D.C. Sonntag, 12.04.2009 um 13:30 Uhr

    SLK: Die Farbe? Naja, gut, siehe mein letztes Statement zu Architekten. Davon abgesehen MUSS der Kompressor besser gehen, denn der Wagen hat viel mehr Drehmoment. Die Motoren sind gut, durfte auch schon mal einen Fahren, sehr bullig. War allerdings ein CLK – wäre der nix für Dich? Hmm, hab gerade gesehen, liegt doch über dem Budget.

    Der Benz ist sicher besser verarbeitet und wahrscheinlich der bessere Kauf, von diesen beiden! Irritierend finde ich allerdings, daß der 2.8L sechsender von BWM die 200 so mühsam schaffen soll – das ist seltsam, da stimmt doch was nicht? Der muss eigentlich gerade nach oben heraus gut gehen. Komisch. Lass die Finger von diesem Z3, ist meine Meinung. Der Lackkratzer ist sozusagen das I-Tüpfelchen. Der Wagen ist maximal 5.000 Euro wert. Dafür würde ich ihn vielleicht kaufen und richten lassen. Aber dann bleibt noch der Rost, neee. Lass es. Weitersuchen!

  3. AL Montag, 13.04.2009 um 14:00 Uhr

    ok, danke für die erste einschätzung… ich fahr heute sowieso nach stttgart zurück und schau dann mal weiter….

  4. Philipp Dienstag, 14.04.2009 um 07:35 Uhr

    Da hat D.C. mir schon alles aus dem Mund genommen, was ich jetzt schreien würde:

    Ne laß mal! Die Kiste geht nicht! Jemand, der in der Anzeige ab 2 Satz bis zum Ende die Mägnel auflistet und den vorallem ein Vandalismus- Schaden NICHT STÖRT, der schert sich auch um andere Sachen nicht! Da stimmt schon das Bauchgefühl nicht. Der Rost ist auch für den Preis zuviel, das mit den Spaltmaßen würd ich allerdings eher auf die Jungs in South Carolina zurückführen, glaub die sehn das da etwas lockerer. Genausowas ist ja auch über die Amis in Sachen Rostvorsorge bekannt, vielleicht hat der Z3 da auch deshalb Schwächen, weiß nicht. Einiges in den Bildern ist zwar (noch) harmloser Flugrost, aber das an den Türen würd ich auch als problematisch erachten. Da kann in den Holräumen und unterum einiges im Argen sein.
    Der Luftfilter sieht mir auch sehr nach Tuning aus und in Verbindung mit dem „M“ im Kennzeichen (ist jetzt nur ein Indiz)verstärkt das den negativen Eindruck eines Heizers, der seine Semmel jetzt zur besten Cabriozeit überteuert verschleudern will.
    In dem Zustand und mit der Laufleistung ist der meiner Meinung nach höchstens 6 000 € wert, Guckstdu DAT.

    Ich geh bei sowas auch immer nach Gefühl und Menschenkennerschnauze, und gerade die rümpft sich ziemlich! Auch so bei der Art, wie der den Text in der Anzeige geschrieben hat. Ich guck mir bei ner Probefahrt vor dem Auto erstma den Verkäufer an. Wie war denn Dein Eindruck vor Ort? Diese Bilder mit eingeschalteten Nebelscheinwerfern… so fuhr dieses Wochenende auch bei uns ein gewisses Klientel an der Provinzeisdiele vorbei… wohlgemerkt: Nebelig war es höchstens in den Köpfen der besagten Fahrer oder bei denjenigen, die am Abend zuvor etwas zu nahe am Osterfeuer gestanden hatten!
    Nochwas fällt mir auf: Auf einem der Fotos bei Autoscout hat der Wagen verchromte Auspuffblende, auf dem anderen nicht!?

    Am besten ist natürlich grade bei Cabrio: Jetzt nich!, warten auf Winter! Aber is schwer wa? 🙂

    Äh SLK willst Du nicht!Oder?!Klar ist der schneller, aber so das Image jetzt und so?!

  5. Vachtbitu Dienstag, 14.04.2009 um 15:46 Uhr

    Das Auto geht gar nicht, Fz die die so ungepflegt aussehenm, sind wie ein Eisberg. Das dicke Ende kann man noch gar nicht sehen… So muß auch ein älteres Auto nicht aussehen!!!
    Habe letztes Jahr mein A4 Cabrio mit 300TKM verkauft, dies sah dagen aus wie gerade aus dem Werk gefahren. Hast Du schon mal bei der Zollauktion geschaut?
    Ich würde nach Fz suchen, die in einer Gegend angeboten werden, in der die Nachfrage nach diesen unterdurchschnittlich ist.

  6. Herr Wu Dienstag, 14.04.2009 um 20:46 Uhr

    Z3:
    – Verdeck bald fällig, Neues von Sonnenland 1300 Euronen beim Sattler, 2500 Euronen bei BMW
    – Rost nix gut
    -> da biste beim Durchsanieren schnell paar 1000 Euro los. Manche Bilder der Anzeige versteh ich sowieso nicht.

    SLK:
    – bis auf die Farbe okay.
    – die Kompressormotoren sind eigentlich ganz gut, klingen aber etwas spießig und obenrum geht denen die Luft aus
    – war die Schaltung okay, oder hat die schon rumgehakelt?
    – Preis Leistung finde ich in Ordnung

    Herr Wu

  7. AL Dienstag, 14.04.2009 um 22:02 Uhr

    Zollauktion?

    Ja, hm, dass mit dem „nach einem Fahrzeug in der Gegend schauen wo die Nachfrage unterdurchschnittlich ist“ geht leider nicht so gut wenn man kein Auto hat :(. Das ist übrigens ein echtes Dilemma: ohne Auto kein Autokauf!

    Bei mir ist seit der letzten Probefahrt der Z3 aus der Auswahl rausgeflogen. Für 2.8 Liter ging da nix! Von daher bleibt nur der SLK. Und das Problem is ja, ich hatte die letzte Woche den 1 Jahre alten SLK von nem Freund (Zweitwagen, Saisonkennzeichen, ich überführe den immer von der elterlichen Garage in Stuttgart nach Augsburg und ab dem 1. April bis zum Tag der Überführung darf ich den dann hier fahren). Und eine Woche offen ins Büro fahren ist schon hart. V.a. wenn man danach (also heute!!!!) in der SBahn sitzt und man wieder realisieren muss, dass der einzige Vorteil den ich mir vom SBahn-Fahren verspreche (nette Mädels sehen/kennenlernen) gar nicht stattfindet. Stattdessen ein 70-jähriger mit Achselschweiß neben einem sitzt! Na dann Prost!

Hinterlassen Sie einen Kommentar