Hier gibt es mehr Infos zu Larry: https://www.ammonyc.com/larrys-964/

Es gibt ja nichts, was es nicht gibt. Ist eigentlich eine klasse Sache, denn so werden auch Nischen des skurrilen Alltagsdaseins schamlos besetzt und erfreuen oder verwundern die Mitmenschen. Im Falle dessen, was ich neulich Nachts mal wieder schlaflos beim Youtuben (<- ist das ein Wort?) fand, trifft der Satz zu: „Man kann es auch übertreiben“.

Die meisten von Euch kennen ja die 911er Interpretationen von Singer & Co. Spielzeuge für Superreiche und weit, weit über dem Ereignishorizont „normaler“ Menschen, geschweige denn Petrolheads, die ihre Kisten auf Trackdays prügeln.

Jetzt gibt es einen Kerl namens Larry Kosilla aus New York City, der sich scheinbar einen RIESEN-Namen mit der (Achtung, jetzt kommt’s!:) Aufbereitung von Autos gemacht hat, und das Thema bis zum Exzess gut betreibt: AMMONYC. Das ist übrigens auch ein Youtube-Phänomen: Auto-Aufbereitungen.

Jedenfalls ist der Junge auch gleichzeitig ein gigantischer Autofan und Porsche-Fahrer, und hat einen Porsche 911 (964) – an dieser Stelle schöne Grüße an Felix – den er ausgiebig nutzt. Soweit, so gut. Der Wagen hat jedoch so seine Rostprobleme und soll daher „instand gesetzt“ werden.

Jetzt denken alle möglicherweise an meinen SAAB 900, aber vergesst die Bilder ganz schnell. Was hier abgebrannt wird, sprengt jeglichen Rahmen. Genießt die Blecharbeiten und die Lackierung in 4 Videos – es ist schön anzuschauen und man lernt sogar ein wenig dabei.

Leider ist die Playlist etwas Konfus, daher hier alle 4 Videos chronologisch sauber untereinander, enjoy: