#Honda NSX 2015: Was stimmt nicht mit japanischem Design?

Von |2015-01-16T17:08:51+00:0016. Jan. 2015|/ Polemik und Sonstiges, Honda|19 Kommentare

 

Honda NSX 2015

Der neue Honda NSX 2015 | © autoevolution.com

Nun ist er also raus. Der Wagen, der für Honda einen historischen Punkt markiert – die Rückkehr ins Segment der Supersportwagen. Auf den Spuren von Toyota mit dem LF-A und mit viel Rückenwind der eigenen Tradition (der alte NSX ist eine Legende…) versucht sich Honda nun an einer Neuauflage am obersten Ende der automobilen Fresskette.

Die Enttäuschung konnte für mich nicht größer sein, als ich die ersten Bilder des neuen NSX gesehen habe. Während zeitgleich Ford (die Firma, die eigentlich gerne immer wieder für gruseliges Design im Mainstream bekannt ist, Stichworte: New Edge, Innenräume, Aston Martin Grill auf einem Fiesta, etc. pp.) einen neuen GT auflegt, der einem förmlich die Falten aus dem Sack zieht, leistet sich Honda einen fulminanten Schlag ins Wasser.

Der alte NSX hat es geschafft, durch eine elegante, schörkellose aber dennoch unverwechselbare Form einen Platz in der Geschichte der begehrenswertesten Sportwagen aller Zeiten zu erhaschen. Nicht nur wegen seiner damals herausragenden Technik und Ayrton Senna als Patron – sondern auch wegen seiner Form. Die typische und prägnante Seitenlinie mit einem etwas zu lang wirkenden Hinterwagen löste beim Betrachter alle positiven Assoziationen aus, die ein Mittelmotor-Sportler nur erzeugen kann.

Honda NSX

Bild aus geschmackvolleren Tagen: Honda NSX vor Facelift | © classics.honestjohn.co.uk

Wie generisch, wie über-bemüht Alle und gleichzeitig Keinen zu zitieren, wie mutlos und geradeheraus fragwürdig (vor allem die Front, soll das das neue Markengesicht sein?!) ist bitte dieses neue Auto gezeichnet. Und dann der Innenraum: Sitze mit schwarz-rotem Bi-Color-Leder direkt aus der Gruselkammer der späten 90er-Jahre Zubehörkataloge. Was stimmt nicht mit Euch, Honda-Designer? Wo kommt ihr her, wo wollt ihr hin?

Während die meisten westlichen Hersteller sich bemühen, so etwas wie eine Konsistenz und evolutionäre, markenprägende Entwicklung der Außenhülle zu betreiben (manchmal auch etwas übertrieben – Porsche 911), so ist diese Idee bei den meisten Japanern scheinbar Teufelszeug. Nur so ist zu erklären, warum immer wieder mal sehr gelungene Designprodukte entstehen (NSX I, 300Z,…), singulär, quasi „aus Versehen?“, während in der Regel Charles Manson den Zeichenstift schwingt.

Hat sich einer von Euch mal die aktuellen Modelle von Honda, Toyota und Nissan genauer angeschaut? Nein? Soll ich euch auch sagen warum? Weil es nicht geht. Man bekommt Augenschmerzen von dem Versuch des Sehapparates einen Punkt zu finden, an dem man sich „festgucken“ kann. Irgendeine Linie zu einem Ende führen, eine Aussage treffen, ein Gesicht schaffen kann doch nicht so schwer sein?

Ich habe einmal ein Interview mit einem japanischen Autodesigner gelesen, das vielleicht ein Stück weit Erklärungsansätze liefern kann. Ich glaube es ging um den Designer des damals „neuen“ Honda Civic (der sehr futuristisch schien). Sinngemäß sagte er: „wir versuchen immer wieder etwas neues zu schaffen und die Zukunft nicht mit Zitaten aus der Vergangenheit zu belasten“. Also ein sehr radikaler Ansatz, der das Neue dem Vorhandenen vorzieht und es sogar negiert. Ein für unsere Augen und Designphilosophien sehr schwer nachzuvollziehender Ansatz.

Warum muss man in einem Land, dessen vermeintlich höchstes Ziel ist, menschenähnliche Roboter zu erschaffen, das Automobil so schlimm versachlicht und neutral halten? Kann mir jemand diesen Widerspruch erklären?

Schlimmerweise passt die Technologie überhaupt nicht zum Design. Die ist nämlich allerhöchste Spitzenklasse.

Man stelle sich vor, Honda (eine Firma übrigens, die einen exzellenten Ruf besitzt), hätte in der Automobilsparte so etwas wie eine eigene Designsprache, die, gerne Asiatisch (!), sich evolutionär entwickelt und zum technisch sehr hohen Anspruch der Marken passt? Gute Nacht USA. Fürchte Dich, Deutschland. Aber so…

Hier gehts zur Galerie des neuen NSX auf Spiegel Online

Über den Autor:

In seinem bürgerlichen Dasein schubst D.C. meist Mäuse und macht keinen Hehl aus seiner handwerklichen Unfähigkeit. Das passt daher hervorragend zu seiner Vorliebe für britische Exoten und sein Faible für eine nicht-mehr-existente, schwedische Marke.

Home Forum #Honda NSX 2015: Was stimmt nicht mit japanischem Design?

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • Herr Wu
    Beitragsanzahl: 0

    D.C., das Design geht einher mit der instabilen Formensprache aller neuen Entwürfe oder Studien, und das ist meiner Meinung nach markenunabhängig. Als beliebig und austauschbar trägt das wenig zur Identitätsbildung bei. Daher müssen einige Marken auch Küherlfrazen im XXL verkaufen, damit man weiß in welchem Produkt ich sitze. Mach beim neuen NSX das Emblem ab und es könnte ein Opel sein.

    Das Design des GT finde ich wesentlich harmonischer, hat aber die gleichen Probleme.

    Kampfhamster
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 78

    Mein erster Gedanke beim Bild: Cool, sie haben den Cadillac Cien neu aufgelegt!

    Wirklich schade, da hat Honda eine einmalige Chance, was neues auf die Beine zu stellen, verpatzt. Naja, schon die Faceliftversion vom ersten NSX sah irgendwie verhunzt aus. Diese verquollenen Augen/Scheinwerfer… börks.

    Irgendwie haben die Japaner immer das Bedürfnis, was komplett anderes auf die Beine zu stellen, nur um sich vom Rest der Welt abzugrenzen. Sieht man momentan ganz gut beim Motorsportprogramm von Nissan: Erst der skurille ZEOD, der radikal anders war und radikal versagte, und wenn die Gerüchte stimmen, wird Nissan auch mit dem Neueinstieg in die LMP1-Klasse was komplett neues versuchen – Frontmotor und FWD. Viel Glück, Nissan!

    Wobei – immerhin sind bei diesen Wir-machen-alles-anders-Aktionen eben solche Würfe wie Nissan Z32, Honda NSX und der Ur-RX7 entstanden. Und auch wenn der neue NSX nicht unbedingt als Honda erkennbar ist, sei Design ist immerhin nicht so schlimm wie diese neue Linie von Toyota/Lexus. Bei denen haben die Designer am Computer wohl kurz vorm Abschluss vergessen, die Kantenglättung drüberlaufen zu lassen.

    Ayrton
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1460

    Ich finde es auch langweillig und verwechselbar, vielleicht eine Karre die erst live ihre Charme entfaltet, wer weiss… bin aber nicht optimistisch. Allerdings fand ich den MP412C langweilig, was für dich OK war. Ich wette, Facelift kommt bald. Honda hat meine Meinung nach die historische Chance verpasst, in der 90 Jahre der BMW des Ostens zu werden.

    Ford (die Firma, die eigentlich gerne immer wieder für gruseliges Design im Mainstream bekannt ist

    der Köder muss dem Fisch schmecken :mrgreen:

    Wir-machen-alles-anders-Aktionen eben solche Würfe wie Nissan Z32, Honda NSX und der Ur-RX7 entstanden

    Ur-RX7 obwohl ich es toll finde, ist eine unverschämte Kopie vom 924.

    Es gibt kulturelle Aspekte die das Design beeinflussen die manchmal die Ursache sind warum manche Autos von Leuten aus andere Kulturkreisen überhaupt nicht verstanden werden. Das ist der Fall bei viele Japaner und manche Italiener z.B. siehe Lancia Thesis — ich habe es verstanden weil ich die Denkweise und Kultur der Italiener ein bisschen verstehe. 99% der Ausländer hat es nicht verstanden und der Wagen ist einfach als hässlich abgestempelt worden.

    turboseize
    Beitragsanzahl: 0

    Wirklich verstanden habe ich den Thesis auch nicht – aber das hindert mich nicht daran, ihn toll zu finden. 😎

    Ayrton
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1460

    ich glaube es war ein bisschen der Versuch Designzitate von alte Vorkriegs-Lancias wie der Astura oder 50er Jahre wie der Appia zu benutzen, die auf Zurückhaltung, Eleganz und Beweis vom raffiniertes Geschmack anstatt der typische deutsches Design die auf Zurschaustellung vom Macht zielt. SOwas interessiert in Italien heutzutage auch kaum eine mehr, Hauptsachen angeben mit deutsches Kriegsgerät von BMW und Co.

    Toll, ich dachte ich wäre der einzige… 🙂

    felix petrol
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 159

    Lustig…hab gestern die ersten Bilder vom NSX gesehen und im Kopf schon einen neuen Artikel formuliert….ich bin hier schon richtig!

    Nachdem der NSX neben 959 und Testarossa eines der Supercars meiner Jugend war, bin ich auch etwas enttäuscht vom Design des neuen. Insbesondere die Front ist nicht wirklich stimmig und erinnert mich zu sehr an den Civic (dessen Design man ja bestenfalls als „mutig“ bezeichnen kann). Das ist ein Bißchen so als ob man einem 911 das VW-Familiengesicht aufzwingen würde.

    Aber mal abgesehen vom Design hat sich der NSX jetzt auch noch mit Hybrid infiziert. Zwei E-Motoren an der Vorderachse (also pseudo-AWD) plus Batterien, dazu der Kommentar von einem Honda-Entwickler dass Gewicht garnicht so schlimm sei- man müsse es nur richtig plazieren…

    D.C.
    Beitragsanzahl: 0

    Ja, Felix. Mir ist das auch aufgefallen als ich den Artikel geschrieben habe und ich würde nachträglich gerne den Teil mit der „super Technik“ zurücknehmen. Am Ende laufen sie mit der Nummer nur dem Mainstream hinterher und produzieren unnötig Kosten, Gewicht, Umweltbelastung (!) und Nachteile im Handling. Also irgendwie ist die ganze Karre Mist. Was ist nur mit den Leuten los?!

    Der i8 ist auch so ein halbgares Ding. Ich bin den zwar noch nicht gefahren, aber das, was ich so höre – oh je. Hätten Sie doch lieber einen schönen, hochdrehenden 6-Zylinder reingesetzt, nach allen regeln der Kunst – Sauger! Was wäre das fein. Und günstiger. Und leichter. Und billiger. Und besser im Handling. Umweltfreundlicher ohnehin.

    Hat einer mal darüber nachgedacht, was mit den ganzen Akkus nach 6-8 Jahren ist?!? 😯

    turboseize
    Beitragsanzahl: 0

    Der i8 ist optisch wenigstens geil. Gegen 3 Zylinder hab ich grundsätzlich nichts, aber dann sollten sie nur zwei Takte brauchen. Dreizylinderviertakt ist ein sehr unelegantes Konzept.

    D.C.
    Beitragsanzahl: 0

    Jaja – klar ist der optisch geil.

    Aber komm schon – 3-Zylinder-2 Takt?! Die Zeiten sind doch wirklich vorbei. Nichts gegen heulende Sirenen, aber dann lieber 6-Zylinder 4-Takt… 🙂
    Meine BH fährt übrigens einen 3-Zylinder. Entsetzlich.

    turboseize
    Beitragsanzahl: 0

    Unter Vollast klingen die Dinger schon ganz manierlich. Sogar als Diesel! :mrgreen:

    Eigentlich ist Zweitakt der nächste logische Schritt beim downsizing bzw für range extender. Kompakte Motoren, hohe Leistungsdichte… wenn man Zweitakter auflädt (und sich beim Benziner von der unsinigen Kurbelgehäusespülung verabschiedet) und sie (zumindest teilweise) über Ventile statt Schlitze steuert müßte man heutzutage auch die Abgaswerte in den Griff kriegen können. Der historische Vorteil – billig und simpel – entfällt dann natürlich, aber man gewinnt Bauraum, den man dann mit Akkus zustellen kann.
    Ich hatte neulich auch irgendwo gelesen, daß Renault gerade an einem Zweitaktdiesel bastelt.

    Dr.Dreh
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 727

    Der i8 ist optisch so geil, dass BMW m.E. die wahnsinns Chance vertan hat, dem M1 einen würdigen Nachfolger zu bauen. Vor allem ohne alberne Retroattitüde.
    Stattdessen wird dieser fantastische Entwurf einer unreifen Ideologie bzw. Technologie geopfert, was dazu führen wird, dass er als halbgarer Exot so schnell verschwindet wie er aufgetaucht ist.
    Warum nur konnte man sich nicht dazu durchringen nochmal ein konventionelles Supercar zu bauen? Und wenn es als Abgesang auf das fossile Zeitalter gewesen wäre.
    Stellt euch den i8 mit dem 6 Zylinder Bi Turbo aus dem Alpina B3S vor…

    Dr.Dreh
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 727

    back on topic:

    der Köder muss dem Fisch schmecken

    Gab es aus europäischer Sicht jemals einen wirklich schönen Japaner?
    Nein. Es gab einzigartige, eigenständige und gleichzteitig technisch hervorragende.

    Ich finde den neuen NSX übrigens nicht aufregenswert. Wenn er technisch so gut ist, hat er doch dem Erbe genüge getan.
    Der alte wollte aussehen wie eine Corvette, der neue wie ein R8.

    Ich kauf den so oder so nicht :mrgreen:

    Ich steh z.B. aus unerklärlichen Gründen auf Toyota gt86…

    D.C.
    Beitragsanzahl: 0

    Ich steh z.B. aus unerklärlichen Gründen auf Toyota gt86…

    Pfui! Und jetzt spül‘ Dir den Mund aus und geh auf die stille Treppe! :mrgreen:
    Nee im ernst, technisch finde ich den gut: Boxermotor, Heckantrieb, einfaches Konzept. Aber die Karrosse… echt jetzt?!? 😛
    BMW hat schon einmal die Chance auf einen 2. M1 verpasst, beim 850. Aber irgendwie war der auch geil, ne?

    @turboseize: Komm jetzt – ehrlich! Bei aller Liebe! Ich „durfte“ früher öfter mal durch den Ostblock reisen. Damals habe ich so viele 2-Takter gesehen, die reichen fürs ganze Leben – der „Duft“, der „Klang“ und die „unfassbare Leistungskurve“ (und jetzt komm mir nicht mit Drehzahl 😀 ) haben mir alles zu dem Thema gesagt, was ich je wissen wollte, und mehr. Die wahren Helden waren die Fiat 126p, die hatten immerhin noch einen 2-Zylinder-Boxer 4-Takter BMW-Nachbau drin und Heckantrieb…

    Dr.Dreh
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 727

    Aber die Karrosse…

    …ich hab nie gesagt, dass es ein schönes Auto ist. Es hat was mit Ayrtons Hinweis auf das Verstehen der Kulturen zu tun. (Wobei ich den Thesis trotzdem A B A R T I G hässlich finde)
    Aber das Gesamtkonzept des gt würde mich reizen damit nachts in Tokio im Stau zu stehen…

    Ich denke, ich würde einen in Glitzergiftgrün fahren.

    turboseize
    Beitragsanzahl: 0

    Naja, das sind ja alles Folgen der Primitivkonstruktion (Schlitzsteuerung und Spülung durchs Kurbelgehäuse). Davon muß man natürlich weg.

    Aber klingen können Dreizylinderzweitakter. Hier mal ein Benziner (sound paßt nicht ganz zur Geschwindigkeit):

    Und als Diesel:

    :mrgreen:

    Aber ich gaube, wir schweifen etwas ab.

    Den GT 86 /BRZ finde ich übrigens auch ziemlich stark. Wenn ich einen Neuwagen kaufen müßte und die Wahl hätte zwischen Golf und GT86/BRZ , dann wüßte ich wohl, was ich nähme. Das Ding ist für diesen Preis wohl ziemlich einzigartig.

    Ayrton
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1460

    Der i8 ist optisch so geil

    i8 macht den Schliessmuskel auf und scheisst ne 911…

    Stellt euch den i8 mit dem 6 Zylinder Bi Turbo aus dem Alpina B3S vor…

    es wrid mit Sicherheit kranke Menschen geben die es versuchen werden

    Ich denke, ich würde einen in Glitzergiftgrün fahren

    Dr.Dreh
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 727

    D.C. 2-Takter mit Ostblock zu assoziieren ist banausenhaft.
    Man muss wohl mal auf einem richtigen Monster gesessen haben – die bringen einem den Respekt schon bei.
    Die haben eine unfassbare Leistungskurve.
    Ich denke beim Thema 2 Takter eher an sowas:

    D.C.
    Beitragsanzahl: 0

    D.C. 2-Takter mit Ostblock zu assoziieren ist banausenhaft.

    Was kann ich denn dafür, wenn Du nie da warst?! 😆 Wenn Du auch mal in „Karl-Marx-Stadt“ an der Ampel gestanden hättest, würdest Du das Gefühl kennen am Liebsten den Weg durch die Verpester freizusprengen. Der 9000 turbo hat Ende der 80er unter den Pappen und Gurken gewirkt wie ein DeLorean 1955.

    @turboseize: Es ist eher ein Beleg für die Genialität der Saab-Ingenieure TROTZ des DKW-2 Takters so weit vorne mitgefahren zu sein als „wegen“ des Motors. Das war damals schon skurril und unerhört…

    Es bleibt dabei, ihr könnt eure Kettensägen und Mopeds behalten. Für mich sind und bleiben 2-Takter technisch ziemlich primitive Notlösungen mit dem Charme von Badelatschen und dem Aroma des Ostens. Ausnahmen wie Rennsporteinsätze machen noch keine Regel.

    Davon abgesehen bin ich eine (kurze) Zeit mal dieRD350 eines Freundes gefahren. Ich kenne also den „Charme“ dieser Geräte. Ist schön Schatz… 😛

    felix petrol
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 159

    Gerade in der ams gelesen: das geräuschlose Fahren mit E-Antrieb stand im Lastenheft weit oben (Statement des Chefentwicklers)……sollte das bei einem Sportwagen so sein??

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)
Antwort auf: #Honda NSX 2015: Was stimmt nicht mit japanischem Design?
Deine Information:




Pick a color, any color... as long as it's black.
Link URL:
Link Name: (optional)
Apply Link
Online Video-URL:
Apply Link

Unterstützte Video-Dienste: Dailymotion LiveLeak Megavideo Metacafe Vimeo YouTube
Zufälliges Beispiel: [video]http://www.vimeo.com/26753142[/video]

😉😐😡😈🙂😯🙁🙄😛😳😮:mrgreen:😆💡😀👿😥😎😕

bbPress Post Toolbar Hilfe

Über

Diese Schreiben-Werkzeugleiste (Post Toolbar) erlaubt es mit wenigen Klicks HTML-Elemente hinzuzufügen.

Bei den Optionen, welche einfache Buttons sind (z.B. fett, kursiv), braucht man nur Text markieren und dann den entsprechende Button zu klicken, um den Stil zuzuweisen.

Für die Optionen bei geöffnetem Panel (z.B. Link): Zuerst das Panel öffnen, dann die URL in das Textfeld eingeben (falls es ein Link ist), dann den Übernehmen-Button klicken. Wenn es sich um Schriftgröße oder Farben handelt, dann den Text auswählen und die entsprechende Größe klicken, z.B. 'xx-small' (für 'sehr klein').

Über bbPress Post Toolbar

Hilfe

Diese Schreiben-Werkzeugleiste (Post Toolbar) erlaubt es mit wenigen Klicks HTML-Elemente hinzuzufügen.

Version 0.7.5 von master5o1.


<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width="">