finally….. Mercedes SLK R170

Von |2012-11-20T13:28:14+00:0030. Jan. 2010|/ Fahrberichte, Mercedes|38 Kommentare

Endlich: nach (viel zu) langer Zeit bin ich nun auch ein Autobesitzer geworden. Wenn mir jemand im Alter von 9 Jahren erzählt hätte, dass ich dies erst im fortgeschrittenen Alter von 31 Jahren werde, hätte ich sicher energisch mit dem Kopf geschüttelt und demjenigen absolute Realitätsferne attestiert. Wenn mir jemand mit 22 Jahren erzählt hätte, dass mein erstes Auto ein 10 Jahre alter PKW mit 100.000km ist, hätte ich sicher mit dem Kopf geschüttelt und demjenigen meinen Kaufvertrag für eine E-Klasse, 320CDI gezeigt. Tja, aber dann kam doch alles ganz anders.

Die meisten hier kennen ja meine Mercedes-vorgeprägte Geschichte. Alle Familienmitglieder arbeiten/arbeiteten bei Mercedes, natürlich Abteilung Maschinenbau. Und nach meinem Maschinenbaustudium und meiner kurzen Zugehörigkeit zu dem Konzern habe ich Ende 2000 tatsächlich eine E-Klasse bestellt (im Firmenangehörigengeschäft). Damals kam die neue E-Klasse heraus und das Kontingent für Firmenwagen ist in so einem Fall immer begrenzt. Ich durfte eine bestellen und hatte mich für einen schwarzen E320CDI entschieden (W211). Damals war das der stärkste Seriendiesel bei Mercedes (204PS), den 400CDI gab es leider nicht direkt zum Zeitpunkt der Markteinführung. Die Ausstattung: Fully loaded. Außer Navigationssystem war alles drin was drin sein konnte. Statt dem üblichen Wurzelnussholz für die Zierleisten hatte ich Vogelaugenahorn bestellt. Der Wagen war komplett schwarz, mehr schwarz ging in der Serie nicht. Das Auto wurde für mich produziert und bereitgestellt, ich bekam den entsprechenden Brief, dass ich ihn in Sindelfingen abholen könne. Aber dazu kam es nie.

Wie die meisten hier wissen entschied ich mich dann noch mal zu studieren: Architektur! Ich bestellte den 320CDI ab (ich musste 200DM Stornogebühr zahlen, weil er bei Mercedes wie von mir bestellt auf dem Werksgelände stand).
Mit dem Entschluss nochmal zu studieren kam auch der logisch Entschluss den Familienzweitagen GolfII weiterzufahren bis nichts mehr geht. Anfang 2008 ging wirklich nichts mehr und er wurde für 200EUR verscherbelt. Dann war ich auf Leihwägen und den ÖPNV angewiesen. Doch der Wunsch nach einem eigenen Auto wuchs und wuchs. Dank Beamer und Designfighter war mir klar: es muss ein Cabrio sein. Meine weiteren Randbedingungen (die hier schon einige Male ausführlich diskutiert wurden) machten die Suche nicht einfacher. Zuerst schien es ein Z3 zu werden. Aber schließlich bin ich zu den Familienwurzeln zurückgekehrt. Es musste eben doch ein Mercedes sein: Schließlich war das erste Cabrio in dem ich je saß eine G-Klasse (da war ich 8 Jahre alt)!

Man kann über Mercedes sagen was man will, auch wenn einige hier im Forum der Marke eher kritisch gegenüberstehen, es gibt durchaus gute Autos, die auch nach nicht Mercedes-Typischen Kriterien gut abschneiden. Der SLK hat den Cabrio-Markt, der lange Zeit im Volumensegment von Mazda dominiert wurde, wieder aufgemischt. Ich erinnere mich noch an die Weltpremiere der Studie: Er wurde in der Late-Night Show von Thomas Gottschalk von Dieter Zetsche präsentiert (damals stellvertretendes Vorstandsmitglied). Es war das erste Mal, dass es eine PKW-Weltpremiere von Mercedes gab, die nicht auf einer Internationalen Automobilmesse stattfand, sondern im Fernsehen, ohne Vorankündigung. Ich saß damals mit 16 Jahren mit offenen Mund vor dem Fernseher und wusste: Das wird mein erstes Auto! Gut, ich ging davon aus dass dies mein erstes Auto mit 18, 19, sagen wir 20 Jahren wird. Und natürlich ein Neuwagen oder von mir aus ein Jahreswagen…. aber die Geschichte habe ich ja schon oben abgehandelt. Die Studie die damals präsentiert wurde, wurde von Zetsche als „sehr seriennah“ dargestellt. Gottschalk fragte noch was das denn heißen soll und Zetsche sagte: Alles was man jetzt von außen sieht, wird auch in der Serie so aussehen. Damals dachte ich mir dass dies wieder mal nur leere Mercedes-Versprechungen sind. Mir war klar: Die Powerdomes kommen niemals so in die Serie. Aber er hatte recht. Alles was damals zu sehen war, war auch beim R170 so in der Serie. Einzig die Form der Scheinwerfer wurde leicht modifiziert.

Soviel zur Vorgeschichte. Denn so revolutionär der SLK für Mercedes war, so problematisch war das Zusammentreffen dieses Autos, das für eine junge Käuferschicht gemacht worden war, mit den tatsächlichen Käufern.

Ein Problem beim R170 sind die Erstkäufer. Damals war silber die Farbe für einen Mercedes. Na gut, ist nicht so mein Ding, aber wäre ok gewesen. Aber die Käufer haben sich in den 90igern zusätzliche zu der Außenfarbe von den Mercedes-Designern dazu überreden lassen eine rot-schwarze Lederkombination zu bestellen. Hinzu kommen die falschen CFK-Verkleidungsteile im Interieur: Sieht „jung“ aus, sieht nach „echtem Motorsport“ aus. Pustekuchen!

rot schwarz2
„Sportliches“ SLK-Interieur: Man beachte das rot-schwarze Lenkrad und die Kunststoffteile

rot schwarz1
Ein Mercedes?

Ein Mercedes ist und bleibt ein Mercedes. Es ist kein kompromissloser Rennwagen. Es ist immer noch ein komfortables, edles Auto. Manchmal auch mit viel PS. Aber selbst wenn man einen CL600 fährt: es ist kein Sportwagen, auch wenn er 0-100 in 4,6s macht. Er fährt sich so butterweich und versucht durch ActiveBodyControl die Fahrdynamik für den Fahrer nicht (!!!) erlebbar zu machen, so dass 4,6s wieder komfortabel sind: Ich bin mal mit einem CL500 120km/h gefahren war aber absolut sicher dass es 60 oder 70km/h waren, bis mein Beifahrer mich leicht nervös darauf aufmerksam gemacht hat.

Daher hat sich die Suche lange gezogen. Es gab immer einen Haken: Leder rot-schwarz war immer ein Ausschlusskriterium. Vor dem Facelift bedeutete das auch noch ein zweifarbiges Lenkrad. In einem Mercedes! Der Kauf war dann ein Zusammentreffen von vielen Zufällen. Ich war über Weihnachten im Ruhrpott und Bonn. In Mobile.de sah ich das Angebot. Es war wirklich bemerkenswert. Aussenfarbe schwarz. Innen schwarzes Leder. Zierteile aus Vogelaugenahorn (schwarz). Ein Fahrzeug aus dem Jahr 2000, also Facelift: schöneres Lenkrad, 6 Gänge statt der hakeligen 5-Gang-Schaltung vor dem Facelift. Der 230Kompressor mit 197PS ergibt ein Leistungsgewicht von 7,030 kg/PS, damit liege ich leider hier im Forum ganz weit abgeschlagen, aber gut, ein Mercedes muss eben kein Sportwagen sein.
Da ich sowieso in der Nähe war habe ich beim Verkäufer angerufen. Hat sich nicht gemeldet, ich habe ihm dann auf die Mailbox gesprochen. Am Tag drauf bin ich planmäßig wieder zurück nach Stuttgart. An diesem Abend meldet er sich dann: er habe den Anruf verpasst, war außer Haus. Wir haben über den Wagen geredet, es hat alles einen guten Eindruck gemacht. Aber: Stuttgart – Ruhrpott nur um ein Auto zu besichtigen? Nein. Am selben Abend rufe ich eine Freundin an um was trinken zu gehen, sie kann aber nicht weil sie am Tag drauf nach Bochum fährt: Starlight Express. Also ich: alles klar, ich komm mit bis Bochum. Am nächsten Tag Geld abgehoben hochgefahren. Für eine Rückfahrt ohne SLK hatte mir auch der Zufall zugespielt: Atze wollte am folgenden Tag von Bochum nach Zürich fahren. Bei dem konnte ich pennen. Wir sind leider erst abends in Bochum angekommen, es war schon dunkel, mit Atze bin ich zu dem Besichtigungstermin gefahren. Der SLK-Verkäufer hatte für den folgenden Tag schon einen Termin mit einem anderen potentiellen Kunden (angeblich). Also habe ich mir das Auto nur im Tankstellenlicht angeschaut (ich weiß: so was macht man nicht!!!). Aber ich war schon vom ersten Moment an hin und weg als er den Wagen aus der Garage gefahren hat: In dem Moment wusste ich schon dass ich den Wagen kaufen würde, ich glaube ich hätte den Wagen selbst dann mitgenommen wenn das Tankstellenlicht kaputt gewesen wäre.

DSC01492
Das Interieur: Ein Kaufgrund, schließlich hat man es permanent vor Augen! (copyright AL)

Der Wagen ist bis auf zwei Einträge immer bei Mercedes beim Kundendienst gewesen. Der Innenraum war so gepflegt wie ich es noch bei keinem SLK (oder Z3) gesehen habe. Kaum Sommersprossen (abgeplatzte Kunstoffoberflächen im Innenraum), Ledersitze in einem Superzustand. Einzige Mankos aus meiner Sicht: der Heckdeckel öffnet nicht komplett von alleine, die Dämpfer müssen erneuert werden. Und während der Probefahrt auf der Autobahn gab es aus meiner Sicht erhöhte Windgeräusche ab 130km/h. Ich habe mit der Hand die Scheiben während der Fahrt abgefahren aber nicht gespürt dass irgendwo Wind hereinkommt. Nach der Probefahrt habe ich einen Kumpel angerufen mit dem ich die letzte SLK-Probefahrt durchgeführt hatte. Ich hab ihm von den Windgeräuschen erzählt und er sagte mir dass ich bei der Probefahrt auch die Windgeräusche beanstandet hätte: Also vielleicht einfach normal beim SLK? Ist ja schließlich immer noch ein Cabrio! Ich habe es nun erst mal so hingenommen. Weitere Mankos: das Auto ist nicht ganz Serie: etwas tiefergelegt mit einem Eibach-Federsatz (angeblich sind die AMG Federn auch Eibach Federn, konnte ich bisher aber noch nicht eindeutig verifizieren), sowie Distanzscheiben, da im Moment vorne und hinten die gleichen Reifen drauf sind. Und das Original Radio wurde durch ein Kenwood ausgetauscht. Allerdings hat das Kenwood eine Bluetooth Freisprecheinrichtung (sowas ist echt praktisch!) und hat einen USB Anschluss. Die Original Federn habe ich beim Kauf mitgenommen. Das Original Mercedes-Radio habe ich nicht mitgenommen, das ist beim verhandeln weggefallen. Aber das kann ich im Zweifelsfall auch bei Ebay nachkaufen. Und das gute an dem Kenwood Radio: ich konnte nach dem Kauf direkt meinen USB-Stick anschließen und direkt beim „Aus-der-Ausfahrt-Fahren“ folgendes laut aufdrehen:

Und sonst? Ich war etwas enttäuscht von den 197PS auf der Probefahrt. Ich hatte das Gefühl, dass der SLK200 Kompressor R171 (SLK zweite Generation) von einem Freund, den ich zwecks Überführungsfahrten im Frühjahr und Herbst immer ein paar Wochen fahre, besser zieht obwohl der nur 163PS hat und (ich glaube) etwas mehr wiegt. Allerdings muss ich sagen ich bin noch nie nach einer Probefahrt aus einem Auto ausgestiegen und habe gesagt: „Wow der zieht ja echt!“. Das ist wahrscheinlich auch eine Tatsache die meiner automobilen Vergangenheit geschuldet ist…… aber dazu kommen wir später nochmal.

Nach der Verhandlung, bei der ich nur 5% rausschlagen konnte kam aber noch ein weiteres Problem auf: Die Sommerreifen auf Mercedes-Alufelgen passten natürlich nicht in den SLK. Mit den Original Mercedes-Federn im Kofferraum passte kaum ein (!) Reifen in den Kofferraum. Daher haben wir die Reifen erst mal in Atzes Citroen Berlingo geladen und sind dann mit beiden Autos zu seinem Vater gefahren. Mittlerweile war es schon 22Uhr. Ich habe den Kumpel der den R171 besitzt angerufen. Er arbeitet bei einer LKW-Leasinggesellschaft und hat gute Kontakte im LKW-Bereich, ich dachte vielleicht könnte er mir weiterhelfen. Da die LKWs dort verleast werden haben die nur alle 2 oder 5 Jahre mit ihren LKWs wirklich was zu tun, eben wenn ein Leasingvertrag beginnt oder ausläuft. Ich hatte gehofft über seine Kontakte könnte ich einen Transporter billig mieten, aber nein, die hatte er nicht, dafür etwas anderes. Zufällig lief am nächsten Tag der Leasingvertrag von 2 Sattelzugmaschinen mitsamt Auflieger aus, Standort der LKWs: Herne! Die beiden LKWs sollten abgeholt werden und leer nach Süddeutschland in die Zentrale gefahren werden. So kam es dass Atze und ich uns am nächsten morgen um 8Uhr auf einem LKW Parkplatz wiederfanden. Der SLK nur mit den Federn im Kofferraum, der Citroen mit den Sommerreifen. Als dann die beiden Sattelzugmaschinen auf dem Parkplatz auftauchten um meine 4 Reifen mitzunehmen war das schon ein geiles Gefühl: Türen auf und die 4 Reifen in den komplett leeren Laderaum rein. Und dann mit dem (fast) leeren SLK ab gen Süden.

DSC01419.JPG
Sommerreifen werden verladen (copyright AL)

Ich habe dann einen Zwischenstopp in Bonn eingelegt (Freundin besuchen) und Koblenz (Mittagessen + D.C. leider verpasst).

DSC01426
SLK in Koblenz (copyright AL)

DSC01453
(copyright AL)

Auf der Autobahn hat es in Strömen geregnet und ich musste schon das erste Problem feststellen: Ab 130km/h tropft es im 10Minuten Takt an der Fahrerseite an einer bestimmten Stelle herein (allerdings war der Regen wirklich heftig, D.C. kann berichten, war zu der Zeit ja auch auf der Autobahn). Ich habe mich allerdings schon im SLK-Forum kundig gemacht, es gibt bestimmte Punkte die ich überprüfen muss (geht aber nur mit offenem Dach und im Moment ist es vereist). Vielleicht sind nur ein paar Abflüsse verstopft, das wäre dann einfach zu beheben. Von der Leistung bin ich immer noch nicht ganz überzeugt, allerdings muss ich sagen dass er bei 160 noch ganz mühelos auf 200 kommt (eingetragen ist 240). Mehr wollte ich bei dem Wetter nicht fahren, aber ich muss demnächst Testen ob er wirklich auf die 240 kommt.

DSC01461
Strömender Regen auf der Überführungsfahrt (copyright AL)

DSC01481
Ohne Nummernschilder bei der Zulassungsstelle (copyright AL)

DSC01493
Im Alltagseinsatz…. (copyright AL)

Auf der Fahrt habe ich mit D.C. telefoniert, ich habe mich über die Windgeräusche beschwert und er hat meinte nur ich muss mich nun einfach mal auf einen Gebrauchtwagen einlassen. Es ist nun mal kein Neuwagen. Auf den letzten Kilometern nachhause musste sich dann aber doch meine Mercedes-Vergangenheit vor mir aufbauen: Vor mir fuhr ein leicht getarnter SLS AMG Versuchswagen her, fast bis vor die Haustür.

AL

Hierzu empfehlen wir folgendes:

Über den Autor:

Home Forum finally….. Mercedes SLK R170

Ansicht von 38 Beiträgen - 1 bis 38 (von insgesamt 38)
  • Autor
    Beiträge
  • Ayrton
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1460

    Na dann glückwunsch zum neuen Auto, sehr schick in schwarz. War damals als es rauskamm wahrscheinlich der einzige Benz die ich kaufen wurde, fande das Dachkonzept sehr geil und die grösse des Wagens sehr interessant für ein Benz. Mittlerweile gibt’s auch den CLS 😛 und McLaren SLR 😛 😛

    Über Windgeräusche kann ich nur schmunzeln, wir sollen ein fahrt zusammen in meine Elise mit den Dach drauf (man merke ich habe „drauf“ geschrieben und nicht „zu“) 🙂

    D.C.
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1397

    Haha! Super AL! Geile Aktion. Mutti ruft, daher nur kurze Gratulation!

    Dr.Dreh
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 727

    AL! Meinen Glückwunsch zu deinem Schlitten! (ich dachte oben kurz : o gott- er hat doch nicht wirklich diesen rot-schwarzen-Augenkrebs-Fauxpas genommen!?) Die Kaufstory hat mir auch besonders gut gefallen! Krass die „Absage“ an den Fabrikneuen 320!
    Hätte es aber auch sehr gut geheißen wenn du einen W124 mit Gurtanreicher gekauft hättest!
    Freu mich aufs vergrößerte Fuelbrothertreffen!

    Herr Wu
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 135

    Mensch, mensch… dass mit dem Architekturstudium hättest Du echt lassen sollen, 320 … tzzz. Das habe ich dir aber damals schon gesagt. Ist ja noch mal gut gegangen. Dann mach Dich mal auf die Suche nach dem Wassereinbruch und dann schööön polieren und wohl fühlen.

    D.C.
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1397

    So, jetzt nochmal ein bißchen mehr Senf von meiner Seite. Ich finde es klasse, dass Du unbeirrbar bei Deiner Suche geblieben bist und im Endeffekt genau das Auto geholt hast, welches Du schon vor 15 Jahren wolltest!

    Leider hat das bei mir mit dem Delorean nicht geklappt (noch), aber dafür habe ich ja adäquaten Ersatz.

    Die Story mit Atze und den Rädern ist supergeil, schade dass ich an dem Tag noch in Stuttgart war bzw. die SMS zu spät gesehen habe.

    Zum Thema Geräusche und Leistung. AL, Du warst schon immer ein sehr kritischer Zeitgenosse und ich glaube das liegt an Deiner Vorgeschichte. Du hast immer Filet Mignon gekostet und musst jetzt mal Currywurst Pommes essen (wobei ich finde, dass ein SLK eigentlich eher ein guter Burger ist). Du gewöhnst Dich schon noch an die Eigenheiten des Autos. Bei mir tropft es auch bei Regen, sind die Türdichtungsgummis oben, die sind dann meistens hin.

    Leistung kann man auch nie genug haben, das ist ein altes Problem. Daher darf man diesen Aspekt auch getrost vergessen. Lern erstmal mit dem Auto fahren und gönn‘ Dir mal ein paar schöne Ausfahrten. Das ist kein Rennwagen, sondern ein schöngeistiges, kleines Cabrio. Wenn Du einen Sportwagen hättest haben wollen, hättest Du einen gekauft. Außerdem kann das ja noch werden. Eventuell ist der nächste Bolide in ein paar Jahren ja ein AMG :mrgreen: ?

    In jedem Fall: Viel Spaß und ich erwarte Deine (und Atzes!) Anwesenheit beim nächsten Treffen.

    @atze: Wat is jetzt eigentlich mit dem 944 geworden? Hast Du den schon gesehen?

    Vachtbitu
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 354

    Auch von mir Glückwunsch zum neuen/alten Traumwagen. Was die Windgeräusche angeht, kann es auch eine Einstellungssache des Daches sein oder vielleicht eine des Fahreres.
    SLK ist kult!! Deiner ist auch innen schön anzusehen.
    Freu mich auch auf die vergrößerte Runde beim nächsten Treffen. Kannst dann ja mal in meinem Cabrio mitfahren und die Windgeräusche vergleichen.

    AL
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 9

    Danke an Alle für die Reaktionen!

    Was ich vergessen hatte zu schreiben: Ich bin noch am Kaufabend mit Atze um den Block gefahren. Er wollte umbedingt mit offenem Dach fahren und so sind wir um ca. 22Uhr bei -5°C in seiner 30iger-Zone herumgefahren. Die Leute die uns gesehen haben, dachte sich wohl auch ihren Teil. Und da James Brown voll aufgedreht war konnte man uns kaum übersehen! Dieses Ereignis war mit ein Grund dafür, dass Atzes latenter Drang zum Autokauf wieder geweckt wurde….

    @ayrton: Das Angebot mit der Probefahrt nehme ich natürlich gerne an!

    @D.C.: Filet Mignon stimmt schon, v.a. was Komfort (also z.B. Windgeräusche angeht). Bei den E-Klasse Jahreswägen die ich immer gefahren habe waren die natürlich auch bei 200km/h nicht hörbar….

    Ich habe soeben die Dichtungen mit einem Hirschtalg/Vaseline-Mix eingerieben, soll die Dichtungen geschmeidiger machen….

    D.C.
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1397

    Haha! Das ist gut! Dann kannste Dich ja schonmal auf das nächste Treffen einstimmen!

    bangsean
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 16

    hi Al!

    ich gratuliere natürlich auch unbekannterweise. im krassen einklang mit Ayrton kann ich dir sagen, dass die exige auch mit festem dach windgeräuche entwickelt, die deinem verwöhnten mercedeslauschern sicher nicht in extase versetzen!

    gruss

    bangsean

    p.s. dafür haben wir ja auch die motorengeräusche die alles übertönen

    Dr.Dreh
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 727

    Hömma Bangsean, mit Verlaub, ich glaube es heißt aber DER Exige?! Gut, sexy Geräte wie Deins haben grundsätzlich was weibliches…
    Ähnliches gibt es übrigens auch bei Motorrädern und Hubschraubern, die sind auch ALLE feminin…
    So. Auch mal wieder ordentlich kluggeschissen.
    Is eh ein Thema für Stammtischpsychologen 😉

    Lord Hellmchen
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1290

    Hallo Freunde! Der Hellm meldet sich von der Schneehasenjagd zurück.
    AL, erstmal herzlichen Glückwunsch zum Auto! Diese Kaufstories sind immer spannend und mit ihren Irrungen, wirrungen und Aufregungen ein Erlebnis. Das ist halt Gebrauchtwagenkauf! Das mit dem bestellten und nicht abgeholten Wagen und dem Dings-Augen-Ahorn bringst nur Du! Umso mehr Glückwunsch zu Deiner Unbeirrtheit. Bin mal gespannt, in welche Richtung Atze gehen wird und freue mich aufs Treffen.
    Das mit der Motorleistung kannst ja mal über den Topspeed ausprobieren, wenn dieser Winter mal Pause macht.
    Perfekt dichte und nicht tropfende Dächer gibt’s halt bei den europäischen Herstellern nicht 🙂 duck….

    Lord Hellmchen
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1290

    Hirschtalk? Vaseline? Aufs Treffen vorbereiten? Was is das jetzt hier wieder für ein Gaybrothers-Schweinkram?

    D.C.
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1397

    Ja, Topspeed ist schon ein Indikator, wobei das in meinem Fall auch etwas seltsam ist, denn ich habe den Eindruck es gibt bei aufgeladenen Fahrzeugen nach oben hin eine unausgewogene Art und Weise Topspeed zu erreichen… (Hängebauchkurve /Drehzahl zu Leistung)

    Lord Hellmchen
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1290

    Zum Thema:“ Der zieht nicht!“ Ääh, Klugscheissermodus ein: ist das nicht ein Hecktriebler? Und müsste es dann nicht “ der schiebt nicht“ heißen? Klugscheissermodus aus.
    D.C.: Kannst das mit der Hängebauchkurve und dem Topspeed genauer erläutern ?

    AL
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 9

    Das Problem bei Topspeed ist doch der Tacho. Ab 200 zeigt der doch sowieso eine große Abweichung an. Gesetzlich ist +10%+4km/h erlaubt (wers genau wissen will kanns ja nachlesen: § 57 Abs. 2 StVZO, 75/443/EWG, ECE-R39 oder http://de.wikipedia.org/wiki/Tachometer#Messgenauigkeit_und_Toleranzen). D.h. der Tacho zeigt 240 (was er können sollte) und ich fahr u.U. nur 212! Der Verkäufer meinte schon: Topspeed ist kein Problem, die Nadel geht locker auf 250 rauf…. Also wenn, dann muss Topspeed mit externer Messeinrichtung überprüft werden… 🙁 Einfacher ist da wohl eine Probefahrt bei Händler mit einem anderen 230K zu machen und dann ein Rennen zu fahren 🙂

    bangsean
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 16

    @Dr.Dreh

    jau! du hast wohl recht! es muss natürlich `der Exige´ heissen! man ist halt zulange die Elise gefahren! 🙂

    D.C.
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1397

    AL: Leichte Übung – die GPS-Geräte (mittlerweile auch in Handys) zeigen die Geschwindigkeiten ziemlich genau an.

    Toleranzen sind zwar bei Werkstachos erlaubt, aber nicht unbedingt auch so groß drin. Das ist in den letzten 15 Jahren immer genauer geworden, es kann sein, dass dein SLK schon eine recht gute Geschwindigkeitseinschätzung liefert.

    @Hellm: Ich glaub du hast zu viel Schnee gefressen 😆

    @all: Das mit der ByPass-Pipe lass ich besser bleiben, wird wohl zurückgeschickt und gegen einen Freeflow-Cat getauscht. Ist mir zu heiss, hab mal ein wenig die Konsequenzen recherchiert…übel…

    D.C.
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1397

    @Hellm: Achso, ich vergaß. Was ich meinte ist, dass ich das Gefühl (wohlgemerkt!) habe, dass meine Karre sich schwerer von 200-220 bewegt als von 220-240 !? Aber das kann an Getriebeübersetzungen und Leistungskurve-Drehzahl liegen…

    Herr Wu
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 135

    ja, genau Al, mach ma ´ne Brüllfahrt auf der Bahn wenn es eisfrei ist oder klemm dich hinter einen anderen 230K – da kannst u.U. schon ein bisschen abchecken, ob die Gundparameter stimmen. Pass nur auf, dass dich kein GTI wegbellt! 😆

    Lord Hellmchen
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1290

    @AL: Genau, nix externe Messung. Schnapp Dir n Navi vom Diskounter oder n GPS Handy und geh bei wenig Wind und tiefen Temperaturen (hehe) auf die Bahn.

    Ich dachte bisher sogar, diese Tachoabweichung nach unten sei Pflicht? Dreh?

    Ich fahr ja jetzt im Winter recht viele unterschiedliche Autos. Habe auf die o.g. Weise festgestellt, das bei fast allen modernen Autos die Abweichung bei Topspeed (egal, wie hoch der jeweils liegt) etwas mehr als 10% beträgt und die Navis ziemlich genau sind. Darunter wird die Abweichung entsprechend immer weniger. Habe aber noch kein Auto gefahren, das die Werksangabe nicht erreicht.

    Also würd ich sagen, wenn Deiner nach Tacho 250 schafft, bist Du mit schätzungsweise mit max. 225 unterwegs.

    Das alles wird übrigens auch noch mal durch andere Rad/Reifenkombinationen verfälscht!

    Insgesamt gesehen ist von dieser Topspeed-Geschichte also nicht viel zu halten auch wenn das immer die erste oder zweite Frage von den Leuten „am Straßenrand“ ist, wenn die ein augenscheinlich schnelles Auto sehen.

    Als Schwanzvergleich taugt sie auch nix, weil:
    A) Im Alltag ist diese Zahl selbst bei Rumheizerei nicht relevant.
    B) Sie ist von zuvielen Faktoren abhängig, die sich ständig ändern ( Temperatur, Wind, Gewicht, Serienstreuung etc.)
    Also nur ein grober Anhaltspunkt. Wenn Dein Merzer keine Tacho 200 schafft, stimmt was nicht.
    Wenn Du’s genau wissen willst, musste auf den Dyno, aber selbst da gibt es Messfehler (und angeblich nicht zu knapp).

    Bei meinem Sushi-Bomber aus Anfang der 90er, der rennt laut Tacho locker 280, obwohl der nachweislich bei 251 (ja, nicht 250 🙂 ) abgeregelt ist und rechnerisch auch nur 268 irgendwas fahren könnte. Da ist also noch ein Riesenfehler drin.

    @D.C: Achso, mhmm ja so wie Du das erklärst kann das schon sein, aber dann muss das mit der Leistungskurve/Drehzahl-Geschichte schon extrem sein (Fahrwiderstand wächst exponentiell).
    Ist das erst seit dem neuen Turbo?
    Muss ich bei mir mal drauf achten…

    Atze
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 15

    Hi AL,
    von mir auf diesem Wege auch noch mal herzlichen Glückwunsch zum Auto!

    Vielen Dank, dass ich an dieser aufregenden Entscheidung teilhaben durfte. Allein das entnervte Gesicht des Verkäufers nach zwei Stunden Fragen und Zweifeln waren es wert.

    Du kannst Dir nicht vorstellen mit welchem Hochdruck ich momentan nach einem angemessenen Fahrzeug suche, nachdem meine Dina die Rückfahrt in Deinem neuen SLK meinem schönen Citrööön vorgezogen hat. Zum Glück ist sie ja in Marl wieder ausgestiegen 😉

    In Bezug auf den Höchstgeschwindigkeitstest kenne ich noch eine gute Autobahnstrecke bei Frankfurt. Vierspurig und zwei Blitzer. Die messen ziemlich genau…

    D.C.
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1397

    „…allein das entnervte Gesicht des Verkäufers nach zwei Stunden Fragen und Zweifeln waren es wert.“ 😆 😆 😆

    Da ich euch kenne, kann ich mir das genau vorstellen (vor allem bei AL).

    „In Bezug auf den Höchstgeschwindigkeitstest kenne ich noch eine gute Autobahnstrecke bei Frankfurt. Vierspurig und zwei Blitzer. Die messen ziemlich genau…“

    Katzenbuckel!?

    @Hellm: Nee, ich glaube das ist nur ein Gefühl. Aerodynamik ist ohnehin seltsam beim Esprit. Es gibt Leute, die behaupten der Heckflügel wurde deshalb so oft versetzt, weil bei Topspeed keine befriedigende Stabilität erreicht wurde. 😯

    Ich werde es irgendwann mal testen…

    D.C.
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1397

    @atze:

    Willst Du eigentlich nur in der Schweiz suchen oder wärest Du bereit auch eine Strecke auf Dich zu nehmen (manchmal empfehlenswert)? Wenn ja, dann schau mal, was ich noch gefunden habe:

    http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=vz4apefohmby

    http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=lzdj1hhmk3rp

    Lord Hellmchen
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1290

    😆 😆 😆 genervtes Gesicht 😆
    Ich schmeiß mich weg! Ich seh das SO genau vor mir!
    (…und wundere mich insgeheim, dass es nur 2 Stunden waren :mrgreen: )

    Das mit der externen Katzenbuckelmessung ist vielleicht das genaueste, was Du machen kannst, AL, aber wohl auch das teuerste und danach darfste wohl gar nicht mehr fahren.

    Atze
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 15

    Gefallen mir beide sehr gut!

    Allerdings scheue ich mich noch etwas vor dem Import in die Schweiz. 13% Zollgebühren vom Zeitwert und dann muss das Auto hier noch zur MFK. Das ist wie Tüv in Deutschland nur was ich jetzt von mehreren Leuten gehört habe, noch viel strenger. Kenne mich mit dem Tüv nicht so aus aber hier bei der MFK muss neben den Bremsen, Stossdämpfern, der Spurkontrolle etc. vor der MFK noch eine Motorwäsche gemacht werden, damit das Auto auf Ölverlust überprüft werden kann. Das ganze kostet dann auch noch mal 500.- bis 1000.- Franken, wenn alles gut ist.
    Ich hatte gedacht, dass es daher unkomplizierter und unterm Strich auch günstiger ist, wenn ich zunächst mal hier ein gutes Auto finde.

    Der 944 S2 ist natürlich schon noch mal ne Klasse besser als der 944, den ich mir am letzten Freitag angeschaut habe. (Wie kann ich hier eigentlich Bilder einfügen?)

    Der 944 ist wirklich in einem sehr guten Zustand und teilt sich eine Garage mit einigen anderen schönen gepflegten Youngtimern http://www.gute-autos.ch oder http://www.classic-autos.ch. Der Verkäufer macht einen seriösen Eindruck und so wie er von den Autos redet und sie beschreibt scheint er mehr Sammler als Verkäufer zu sein.
    Nur mit der Probefahrt musste ich jetzt schon mehrfach lernen, dass die Schweizer, sich erst beim zweiten Termin und bei absolutem Interesse (am besten mit Anzahlung) zu einer Probefahrt breitschlagen lassen. Der Verkäufer, vermute ich, will vermeiden, dass Leute kommen, die einfach mal nur seine schicken Karren fahren wollen.

    Vachtbitu
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 354

    @atze, hast Du eigentlich mal an einen Import aus den Staaten nachgedacht?
    Schau mal bei http://www.westsidecars.de ob die was haben.

    Dr.Dreh
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 727

    @Hellm: weiß garnicht ob die „Mehranzeige“ des Tachos Pflicht ist! Meine Autos haben und hatten es alle… T5 zeigt sogar bei Vmax 15 kmh mehr! (Sieht aber geil aus auf dem Tacho) 🙂
    Aber: kalte Jahreszeit ist schlechter für Topspeed – ja, obwohl mehr O2-, denn die Luft ist dichter und das ist der entscheidend limitierende Faktor!

    Lord Hellmchen
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1290

    @Dreh: Meinste? Also ohne das hier jetzt zu ner Physikstunde ausarten zu lassen, ich hab mal irgendwo gelesen, daß bei Temperaturen um 4°C oder so der Vorteil der besseren Zylinderfüllung den Nachteil der dichteren Umgebungsluft überwiegt!? Bei Turbomotoren ist dieser Effekt ja noch stärker, man denke an die Ladeluftkühlung. Davon abgesehen ist die kältere Luft besser für den Motor, wegen Kühlung. (Es sei denn, man hat einen von diesen neuen Alublöcken von VW, die gehen bei Kälte kaputt, hihi)
    Ist eigentlich aber auch egal…

    @atze: Diese classic-autos.ch da ist richtig geil! Guckt euch mal den NSX da an! Goil! Also ich glaube, Du findest auch in der Schweiz einen guten 944er. So selten sind die doch nicht!?

    Hast Dir doch den einen jetzt da angeguckt, oder? Was ist denn nu mit dem? Dann mach doch mal ernst und ne Probefahrt! Eindruck war gut? Wenn der Typ den ernsthaft verkaufen will, macht der das mit der Probefahrt mit. Kann sich ja mit reinsetzen. Wenn der Preis dann auch stimmt…
    Oder willste doch lieber einen S2?
    Was ist denn mit dem da in S2-Optik aus demselben Stall? Den hast Dir doch bestimmt auch gleich noch angeguckt, oder?

    Dr.Dreh
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 727

    Hmm, der Windwiderstand steigt quadratisch zur Geschwindigkeit… Ich denke das toppt die Zylinderfüllung! Deswegen kann ein Auto mit 1000 PS ja auch „nur“ 400 fahren!

    Lord Hellmchen
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1290

    Ja, das ist klar. Windwiderstand steigt exponentiell. Aber ist in 20° warmer Luft doch UNGEFÄHR genauso wie in 0° kalter Luft?!
    Wohingegen z.B. ein ordentlicher Ladeluftkühler die Leistung eines Turbomotors schon locker um 10% steigern kann. Das sind bei 200 PS schon 20PS mehr und die bringen schon ein paar Km/H!
    Aber- Keine Ahnung, vielleicht hast Du auch Recht…

    D.C.
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1397

    Also wenn sich hier einer mit Aerodynamik auskennt, mit Verlaub, dann ist das eher Dreh als alle anderen hier.

    Wir spekulieren da ja eh nur rum. Fakt ist: Ladeluftkühler (siehe Chargecooler meine Karre!) bringt bis zu 20% mehr Leistung! (Esprit ohne: 220 PS / mit 265 PS!)

    Habt Ihr euch mal die Form vom Bugatti angeschaut?! Mich wundert überhaupt, dass der die 400 schafft. Bei diesen Geschwindigkeiten kommen eher andere Formensprachen zum Vorteil.

    @atze: Lass Dir Zeit. Selbst wenn du unter Druck stehst. Da gibt’s ja dieses Sprichwort: Wenn du es eilig hast, gehe langsam! 😆 Da ist was dran…

    D.C.
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1397

    @atze: Schade nur, das die Schweizer es mit der Herkunft des bei ihnen gelagerten Geldes nicht so genau nehmen wie mit den Autos… :mrgreen: …so sind sie halt. Nachzulesen in: Asterix und die Schweizer!

    Lord Hellmchen
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1290

    Konfurzius sagt: Wenn Du in den Seilen hängst mußt Du langsam saufen… 😆
    Hach bin ich gut drauf, ich schmeiß mich hintern Zug…

    Aber gut, das Thema gehört auch nicht in diesen Essay hier, begraben wir das. Wollt mit dem Kram hier auch nicht so ne Thermik machen.
    Wenn mal jemand Bock hat, kann er ja unseren Spekulationen mit harten Zahlen und einer Rechnung ein Ende setzen.

    D.C.: Der Bugatti HAT KEINE Formensprache! Kanickelstall-als-Frontgrill-wie-krieg-ich-bloß-ein-Retroelement-hier-rein-Styling.

    Ach ja, A propos Bugatt-Ihh: Wie findet Ihr denn den hier: LIMOSINE

    Lord Hellmchen
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1290

    Das mit den Schweizern, dem Geld, den Selbstanzeigern und der Merkel-Anzeige wegen Beihilfe zur Hehlerei verfolge ich grade im Moment vergnügt. Ist ja auch ganz unterhaltsam das Ganze…

    Vachtbitu
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 354

    @Hellm, kotz, da mußte dann aber auch mit nem Versagehemd einsteigen…

    Dr.Dreh
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 727

    Stimme Vachti zu… Da krieg ich auch direkt Würgereiz- irgendwo ist auch die Grenze des schlechten Geschmacks erreicht!

    By the way: hatten wir das schon?
    ich sag nur: i think it’s a lambo…

    D.C.
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1397

    Classic! :mrgreen:

    Da haben sich die Jungs bei Pistonheads schon in die Hosen gemacht darüber…

    Lord Hellmchen
    Mitglied
    Beitragsanzahl: 1290

    He He , jo das kam neulich sogar im TV

Ansicht von 38 Beiträgen - 1 bis 38 (von insgesamt 38)
Antwort auf: finally….. Mercedes SLK R170
Deine Information:




Pick a color, any color... as long as it's black.
Link URL:
Link Name: (optional)
Apply Link
Online Video-URL:
Apply Link

Unterstützte Video-Dienste: Dailymotion LiveLeak Megavideo Metacafe Vimeo YouTube
Zufälliges Beispiel: [video]http://www.vimeo.com/26753142[/video]

😉😐😡😈🙂😯🙁🙄😛😳😮:mrgreen:😆💡😀👿😥😎😕

bbPress Post Toolbar Hilfe

Über

Diese Schreiben-Werkzeugleiste (Post Toolbar) erlaubt es mit wenigen Klicks HTML-Elemente hinzuzufügen.

Bei den Optionen, welche einfache Buttons sind (z.B. fett, kursiv), braucht man nur Text markieren und dann den entsprechende Button zu klicken, um den Stil zuzuweisen.

Für die Optionen bei geöffnetem Panel (z.B. Link): Zuerst das Panel öffnen, dann die URL in das Textfeld eingeben (falls es ein Link ist), dann den Übernehmen-Button klicken. Wenn es sich um Schriftgröße oder Farben handelt, dann den Text auswählen und die entsprechende Größe klicken, z.B. 'xx-small' (für 'sehr klein').

Über bbPress Post Toolbar

Hilfe

Diese Schreiben-Werkzeugleiste (Post Toolbar) erlaubt es mit wenigen Klicks HTML-Elemente hinzuzufügen.

Version 0.7.5 von master5o1.


<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width="">