Über die rollende Restaurierung meines Saab 900 turbo 16s: Teil 3

 

Die ersten Teile der Geschichte findet ihr hier:

Teil 1: Schlachter oder Gnadenbrot: Mein Saab 900
Teil 2: Lebt denn der alte Holzmichel noch?

Mut braucht der Mensch! Das teilt Entrepreneure und Entdecker von Lohnsklaven und Stubenhockern! Aber auch im Kleinen kann man Chuzpe beweisen und sich einen ganz privaten Nervenkitzel gönnen. Einfach mal frivol ‚ein paar Tausend Euro versenken‘, mit der Beruhigung des schlechten Gewissens, es handele sich um eine ‚Sachwertinvestition‘.
Immerhin sprechen die Preise für 900 turbo 16s eine eindeutige Sprache!

Jenseits rationaler, monetärer Gedanken schwingen bei unserem Hobby aber leider auch viele Emotionen im Raum, so dass sich der trübe Nebel triebgesteuerter Notdurft zwangsläufig sein Ventil sucht. Beispiel Gefällig? Noch vor Kurzem wollte ich meinen alten SAAB verkaufen (und ihn somit womöglich auf die Schlachtbank schicken), dann packte mich die Melancholie und seitdem ich hetze alten Jugenderinnerungen (und -sünden) mit meinem verschrammelten Turbo hinterher.

Hierzu empfehlen wir folgende Literatur:

Tja – und dann kommt auch noch der Zufall ins Spiel. Durch meine ‚Garagenaktivitäten‘ in letzter Zeit bin ich unverhofft auf ein paar Kontakte gekommen, die sich als eventuell sehr hilfreich für die Zukunft erweisen könnten. Wie hilfreich, das wird sich dann noch nach dem Ergebnis der Arbeiten zeigen. Ich spreche von Marek und Jacek, die ich despektierlich mal pseudonymisiere, die polnische Werkstatt für alle Fälle.

Ich hatte über einen Garagenkumpel die Arbeit an einem E30 gesehen, der scheinbar vorher verrostet und verunfallt wieder in einen wirklich schönen (Blech-)Zustand versetzt wurde. Anstatt also das Pferd richtig herum aufzuzäumen, habe ich die Mechanik des Saab links liegen lassen (ein böser Fehler vielleicht?) um die Optik und das Blech auf Vordermann zu bringen.

Tja – ihr wisst ja wie das ist. Kaum fängt man dann mal an, kommt eines zum Anderen. Wie sich dann herausgestellt hat, waren natürlich alle 3 Radläufe völlig vergammelt, einer sogar bis in die Eingeweide des Radkastens hinein, so dass eigentlich ein neuer Kotfügel fällig wäre. Nicht so für meine zwei polnischen Helden. Echte Blecher können auch sowas retten und haben tatsächlich mit Geduld und handwerklicher Meisterschaft Außenradlauf, Innenkotflügel und -spitzen saniert.

Saab 900 Blech Restaurierung Kotflügel

Da ich keinen Bock auf halbe Sachen hatte, und mich die Jungs gefragt haben: „Willst Du den Wagen behalten oder verkaufen?“, wurde alles auf ihren Rat hin auch direkt verzinnt und nicht nur verspachtelt, so dass ich auch dauerhaft Ruhe haben sollte. Ohnehin wird das Auto nicht bei Streusalz-Einsatz oder in feuchten Jahreszeiten tagtäglich bewegt, daher mache ich mir über die Zukunft des Bleches ersteinmal keine Gedanken mehr.

Schrecklich trotzdem anzuschauen: Alles zerrupft, angeschliffen, ausgenommen. Der Wagen sieht derzeit aus wie ein Wrack, kaum zu glauben, dass daraus mal was wird!

Saab 900 Blech Restaurierung Aero front

Als dann der Stein der Arbeiten ins Rollen kam, wurde mir immer wieder klar, dass ich den Wagen nach der Devise „wenn schon, denn schon“ überarbeiten möchte, damit ich mich nicht in kurzer Zeit über verpasste Chancen ärgere. Also wurde bald die Entscheidung getroffen: Der ganze Wagen wird lackiert! Inklusive der Stoßfänger und Planken.

Saab 900 Blech Restaurierung Aero Seitenplanken

Die Kosten stiegen.

Am Ende stand auch noch fest: Die hintere Stoßstange ist nicht mehr zu retten. Irgendwann in den letzten 24 Jahren hat jemand was damit erwischt, so dass ein Riss die arbeiten daran obsolet machte. Das hat man aber unter dem ganzen abgeplatzten Lack gar nicht so richtig wahrgenommen… :-(.

Saab 900 Blech Restaurierung Stoßstangenhaut

Tja, eben gerade habe ich also eine neue Stoßstangenhaut bestellt, der Lackiertermin beim 3. polnischen Bruder im Bunde ist kurz vor Weihnachten und ich bin nervös.
Immerhin: In der Werkstatt tummeln sich neben dem Saab neue SLK und auch ein Cayenne, also bin ich etwas entspannter, als ich sein müsste…

Wird es hop oder top? Ich halte euch auf dem Laufenden: Hier geht es weiter!