Kitsch in seiner ursprünglichsten Form kann man übrigens in Norwegen erleben. Noch besser wenn man dort anhalten kann, wo makellos gebräunte Norwegerinnen die aktuelle Bikinimode darbieten (und die fällt dieses Jahr scheinbar knapp aus!) und mit honigblonden Haaren die kreidebleichen Deutschen kopfschüttelnd ich ihren Reisemobilen beobachten.DSCN6798

Möchte mich kurz zurückmelden und kann Euch nur empfehlen, seinen eh zu kurzen Jahresurlaub dann wenigstens im Auto zu verbringen. Unser Bulli, alias VW T5 California, hatte erst 700 km auf´m Tacho und verleitetet mit seinen 131 Diesel  PS nun keineswegs zur „Kuppe-Links-5-engerwerdend“-Fahrweise, war aber mit voll gehauenen Schränken, diversen alkoholischen Kaltgetränken und einer „dicken“ Schwangeren, durchaus adäquat zu bewegen. Schnell muss man da oben sowieso nicht sein, die Tempolimits verbunden mit extremen Busgeldern und die allgegenwärtigen Holländer mit ihren Wohnwagen  entschleunigen Einen auf natürliche Art und Weise. So wurde das Rumgezuckel zum Erlebnis, nach 3500 km  mit der Empfehlung zur Nachahmung – schöner Camper, mit allem notwendigen Komfort (Klima, Standheizung, bequemes Bett, Stühle in der Heckplappe, Tisch in der Schiebetür, Kocher , Kühle etc.) und ein guter Kompromiss zwischen dem Hardcore-Zeltcamping und weichgespülten Rentner-Wohnmobilen mit Chemieklo.

Noch einige Impressionen…

DSCN6892

DSCN6856

DSCN6807