Ich habe Frieden mit meinem Auto geschlossen. Der Wagen ist zwar noch nicht so perfekt, wie ich ihn haben will, aber Perfektion im Zusammenhang mit Lotus ist sowieso ein Paradoxon. Seitdem ich letztes Jahr den Edelstahlauspuff eingebaut habe, finde ich die Geräuschkulisse nicht so prickelnd, unedel, zu laut.

Insbesondere zwischen 2000 und 3000 Umdrehungen klang der Wagen immer blechern. Ich habe damals gleichzeitig das Getriebeöl gewechselt, weil das Differenzial so laut war, hat aber nichts geholfen. Für ca. €50 habe ich zwei Sachen gekauft, die mein Verhältnis zu dem Auto jetzt wieder verändert haben. Ein Anti-Tizz Bracket und das richtige Castrol TAF-X Getriebe Öl, anstatt des SMX-S, wobei beide in den Foren empfohlen wurden. Jetzt ist Ruhe und der Sound passt. Und ich liebe ihn wieder. Und das für €50 Euro. Alles eingebaut, als im Fernsehen kein Le Mans oder F1 gesendet wurde.

Ein geniales Rennwochenende, mit zwei Horrorunfällen und bis Rang vier den geringsten Abständen in der 79-jährigen Geschichte von Le Mans, 13 Sekunden nach 24 Stunden. F1 war auch spannend, Fingermann ist endlich geschlagen worden.

Was mich zum Thema bringt: Der Sound ist eine der wichtigsten Komponenten sportlicher Autos (hab‘ mich gar nicht getraut Sportwagen zu sagen…). Und hier (für mich) zwei der schönsten, die es jemals gab, beide McLaren, beide V12, aber verschiedene Motoren, einmal BMW, einmal Honda.