Home Forum Fuelbrothers Artikel Wer suchet, der findet… oder auch nicht. Beitrag zu: Wer suchet, der findet… oder auch nicht.

turboseize
Gast
Beitragsanzahl: 1223

9000 sind, was die Alltagstauglichkeit angeht – eine gute Wahl. Sie sind auch schnell, das aber nur geradeaus. McPhersongelump, Frontantrieb und Kurven, das verträgt sich einfach nicht. Vom Platz her tatsächlich vielen Lifestylekombis deutlich überlegen – nicht nur im Laderaum, auch die Passagiere sitzen ganz kommod.
Wenn’s ansatzweise dynamisch sein soll immer den Handschalter nehmen. Die Automatik ist zwar auchnett, verwandelt den Wagen aber in eine Sänfte. Sportliche Ambitionen sind ihr völlig fremd.

Aeros sind natürlich die Krönung – allein schon wegen der Sitze! (Aber auch die „normalen“ 9000er-Sitze sind bedeutend bequemer und langstreckentauglicher als vieles, was heute so dem Käufer untergejubelt wird.)
Am stressfreiesten kaufe man ein Auto ab Modelljahr ’95: dann sind die Karren bedeutend besser rostgeschützt. Frühe Baujahre gammeln gerne böse. Die 2.3er mögen keine hohen Dauerdrehzahlen (ist bei den Aeros ab ’92, beim Rest ab ’94 durch längere Getriebeübersetzungen der Handschalter entschärft, und frühe 2.3 hatten öfter mal Probleme mit der Härtung der Ausgleichswellenritzel.

Frühe 9000 vor dem Facelift, die CC mit ihren klaren, fast italienischen Linien fahren sich deutlich agiler als ihre jüngeren, fetten Brüder – sie sind leider auch bedeutend schlechter verarbeitet und neigen zum knarzen und klappern, was einem CD oder CS/CSE völlig fremd ist.

Welches Auto man hier angesichts des Lastenheftes auch erwähnen muß, was aber noch niemand getan hat: Audi S8. Gut verarbeitet, rennt, macht Spaß.
Allerdings hat man da nur die Wahl zwischen echten 430.000km aus seriöser Hand oder „originalen 150.000“ – vom Kiesplatz.

😎