• Fuelbrothers

Fuelbrothers go Alps 2015


Veröffentlicht am 28. September 2015, von D.C. in / Essays, / Fahrberichte, Lotus, Porsche. 4 Kommentare

Aus einer wirklich ultra-spontanen Blitzidee von Felix und Ayrton heraus hat sich doch tatsächlich eine Tatsache ergeben: Wir waren mit unseren Vehikeln mal eben in Andermatt und zurück. 1400km platter Arsch, brüllende Motoren, ein Meter rechts neben dem Vorderrad Abgründe letaler Dimensionen und im Schnitt 20 Jahre alte Autos versprachen eine Menge Spaß – oder zumindest Aufregung.

Vielleicht das unglaublichste zuerst: Alle (!) Karren haben durchgehalten, mit Bravour. Meine Bremsen sind sogar besser als vorher, eine kleine Sensation. Ayrton ist vermutlich jetzt erst mal Taub und wir haben alle Tinnitus wegen der Ohrstöpsel (Funkgeräte), aber die Gaudi war brachial.

Welch ein Privileg: Demütig und dankbar ist man für solche Erlebnisse.

Wer – wie ich zuvor – noch nicht so viel mit der Faszination von Alpenpässen anfangen kann, dem sei solch ein Ausflug dringend ans Herz gelegt. Das richtige Material vorausgesetzt (ist man denn ein homo automobilis) treffen sich verschiedene Eindrücke und verschmelzen zu einer fantastischen Zauberwelt. Man merkt es am Anfang nicht sofort, aber nach ein paar Minuten fahrt gerät man in den Flow-Zustand, der ja beim Sportwagenfahren einen großen Teil der Faszination ausmacht. Die sensationelle Landschaft bietet zusammen mit dem Fahrerlebnis eine Sinnes-Überreizung sondergleichen.

Ein automatischer Zusammenschnitt meines Handys hat eine nette Diashow ergeben:

Man muss sich unbedingt auf das Fahren konzentrieren, aber die Unwirklichkeit der Szenerie drängelt sich trotzdem immer wieder dazwischen. So ist man denn einerseits fasziniert von wundervollen Berghängen, Wasserfällen, Schluchten, höhlenartigen Tunneln, von denen das Gletscherwasser tropft, Schnee im Sommer, wie eine riesige Welle über Berggipfel schwappenden Wolken – und so weiter und immer fort.

Leider unscharf, aber man erahnt das Spektakel der Wolkenwelle

Dazu paart sich andererseits die veränderte und hellwach zu genießende Fahrsituation. In meinem Fall ein wenig in Überbreite wuchtet man das Gefährt um Spitzkehren, presst auf kurzen Geraden fast alles raus, um dann den perfekten Bremspunkt zu finden für das nächste Einlenken. Das alles natürlich mit Respekt und 20% Puffer für die eigene, mangelhafte Fahrkenntnis, denn ein Fehler ist eventuell tödlich – und zwar wortwörtlich. Ich brauche nicht zu erwähnen, dass immer eine schallharte Wand präsent ist, so dass die idealerweise offen zu genießende Klangkulisse eine eigene Form von Spektakel garantiert.

Jajaa. Selfies gehören halt dazu, sonst glaubt das doch keiner…

Garniert wird das Ganze von spielerischen „challenges“ à la: „Begegne dem britischen Reisebus in der Spitzkehre“ – oder – „Überhole den Van auf 500m“ – und so weiter. Wer dann wie ich in all dem Trubel noch ein paar Bilder machen wollte, weiß welcher Spaß dort herrschte. Zum Glück haben wir mit Funkgeräten vorgesorgt, so dass sich vortrefflich lästern und freuen ließ – ein eigener Spaß für sich!

Ich liebe Bilder mit 2 Ebenen!

Ich überlasse den Rest des Artikels für Ayrton und Felix zur Komplettierung mit Reisedaten und weiteren Erinnerungen, da ich die genaue Wegstrecke nicht mehr zusammenbekomme. Enjoy and join us next time!

 




    News Foren Fuelbrothers go Alps 2015

    Dieses Thema enthält 4 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Herr Wu vor 2 Jahre.

    Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
    • Autor
      Beiträge
    • #28924 Antwort

      D.C.
      Keymaster

      Aus einer wirklich ultra-spontanen Blitzidee von Felix und Ayrton heraus hat sich doch tatsächlich eine Tatsache ergeben: Wir waren mit unseren Vehike… [Vollständigen Artikel lesen unter: Fuelbrothers go Alps 2015]

      #28932 Antwort

      Ayrton
      Mitglied

      Es war der zweite Highlight des Jahres und ein wirklich sensationelles Wochenende. Sehr schöne Erlebnisse die lange in Erinnerung bleiben werden.

      Die Bilder geben den Eindruck dass wir ständig hinter andere Autos gefahren sind, aber der Verkehr war gar nicht so schlimm und überraschenderweise gab es sehr viele Übeholungsmöglichkeiten.

      Die Elise hat problemlos die lange Überfahrt in für sich ungewöhnliches Terrain gemeistert. Man kann schnell auf der Autobahn fahren aber ohne vernünftige Gehörschutz ist das Tierquällerei. Aber auf die Passtrassen könnte ich mir keine besseres Auto vorstellen. Die vor kurzem eingebaute, kurzer übersetzte Lenkung war ein Genuss, die Strassenlage einfach perfekt, maximale Fahrspass.

      Die Pässe die wir gefahren sind waren Sustenpass, Furkapass und Grimselpass. Meine Favorit: Susten.

      Wiederholung nächstes Jahr unbedingt, ich wurde empfehlen das man aber dann Urlaub nimmt und während der Woche fährt, wo der Verkehr noch geringe sein soll und dann außerhalb der Saison wie jetzt oder im Frühjahr.

      #28934 Antwort

      felix petrol
      Mitglied

      Unglaublich dass wir das wirklich hinbekommen haben…mit gerademal 2 Wochen Vorlauf!! Als wir am Freitag um 1:30 in unserem Domizil am Bodensee angekommen sind dachte ich mir kurz wie krank die ganze Aktion ist. Als DC dann am Samstag früh auf der Fahrt nach Luzern nach gerademal 1h Fahrt über Funk gemeldet hat dass seine Batterie leer ist, dachte ich mir dass das ja so kommen musste und hab mir schon überlegt wo die Abschleppöse des 964 ist. Es war zum Glück nur die Walky-Talky Batterie. Und das war das letzte mal an diesem Wochenende dass ich an der ganzen Aktion gezweifelt hab.
      Der Rest war unglaublich und großartig- „demütig und dankbar“ beschreibt es ganz gut.
      Obwohl wir die Runde ja versehentlich falschrum gefahren sind (ähem), war die Sustenpass-Südrampe in echtes Highlight.
      Der Furkapass dann eher „technisch“ (schmale Fahrzeuge waren klar im Vorteil, das Highlight war hier eher auf der Passhöhe), der Grimselpass war dann der absolute Hammer. In den Wolkenwasserfall zu fahren und von einem auf den anderen Meter im dichtesten Nebel zu stehen….sowas hab ich noch nie erlebt -und werd ich auch mit Sicherheit nie wieder vergessen. Die Abfahrt vom Grimselpass war dann ein einziger Flow- nur kurzfristig unterbrochen von Range Rover & Co.
      Am gefährlichsten war übrigens die Fahrt über Schweizer Autobahnen: einschläfernde Tempolimits, unbeleuchtete Autos und Überholmanöver mit 2 km/h Differenzgeschwindigkeit. Den Zeitverlust in der Schweiz haben wir auf den 20km BAB bis zum Ziel wieder wettgemacht!!

      Nächstes Jahr dann mit mehr Zeit in die Dolomiten!

      #28936 Antwort

      Ayrton
      Mitglied

      mit gerademal 2 Wochen Vorlauf!!

      ich wundere mich immer wieder warum man in Deutschland alles Monate im Voraus planen muss. Mittlerweile bekomme ich „Save the date“ Nachrichten für irgendwelche Events mit über 6 Monate Vorwarnung… Aber zweifel an der Aktion hatte ich nicht, nur gespannt ob alle heil zurück sein werden.

      #28962 Antwort

      Herr Wu

      Hab eben erst reingesehen. Ihr seid einfach genial! Sieht nach enormen Spaß aus.

      Wu

    Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
    Antwort auf: Fuelbrothers go Alps 2015
    Deine Information:




    Pick a color, any color... as long as it's black.
    Link URL:
    Link Name: (optional)
    Apply Link
    Online Video-URL:
    Apply Link

    Unterstützte Video-Dienste: Dailymotion LiveLeak Megavideo Metacafe Vimeo YouTube
    Zufälliges Beispiel: [video]http://megavideo.com/?v=LYWNYM1J[/video]

    😉😐😡😈🙂😯🙁🙄😛😳😮:mrgreen:😆💡😀👿😥😎😕

    bbPress Post Toolbar Hilfe

    Über

    Diese Schreiben-Werkzeugleiste (Post Toolbar) erlaubt es mit wenigen Klicks HTML-Elemente hinzuzufügen.

    Bei den Optionen, welche einfache Buttons sind (z.B. fett, kursiv), braucht man nur Text markieren und dann den entsprechende Button zu klicken, um den Stil zuzuweisen.

    Für die Optionen bei geöffnetem Panel (z.B. Link): Zuerst das Panel öffnen, dann die URL in das Textfeld eingeben (falls es ein Link ist), dann den Übernehmen-Button klicken. Wenn es sich um Schriftgröße oder Farben handelt, dann den Text auswählen und die entsprechende Größe klicken, z.B. 'xx-small' (für 'sehr klein').

    Über bbPress Post Toolbar

    Hilfe

    Diese Schreiben-Werkzeugleiste (Post Toolbar) erlaubt es mit wenigen Klicks HTML-Elemente hinzuzufügen.

    Version 0.7.5 von master5o1.


    <a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width="">